Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 19.06.2015

Zukunft der kulturpolitischen Transformation25 Jahre nach der Wende: Was bleibt zu tun?

( Foto: William Engelen. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014)
Welche Aufgaben und Herausforderungen hat die Kulturpolitik zu bewältigen? ( Foto: William Engelen. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014)

Im 25. Jahr nach Verwirklichung der Deutschen Einheit stellen sich Kulturpolitiker des Deutschen Bundestags im "Wortwechsel" der Frage, wie sich die Kulturpolitik in dieser Zeitspanne verändert hat, und welche Aufgaben und Herausforderungen noch zu bewältigen sind.

Die Diskussion wurde am 19. Juni 2015 in Berlin aufgezeichnet im Rahmen des 8. Kulturpolitischen Bundeskongresses, veranstaltet von der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung.

Es diskutieren:
Sigrid Hupach, Kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag
Hiltrud Lotze, Mitglied des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag (SPD)
Ulle Schauws, Kulturpolitische und Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag
Philipp Lengsfeld, Stellv. Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag (CDU)

Moderation: Jürgen König

Wortwechsel

Die PflegereformGroßer Wurf oder fauler Kompromiss?
Eine medizinische Pflegekraft, in blauer Krankenhaus-Bekleding, hält während einer Demonstration ein Stück Toilettenpapier mit der Aufschrift "Ich bin kein Oktopus mit 8 Armen" in den Händen.  (AFP / Odd Andersen)

Lange wurde gestritten, nun hat die Große Koalition einen Gesetzentwurf zur Pflegereform vorgelegt. Eckpunkte sind höhere Löhne, Entlastung für Pflegebedürftige und höhere Beiträge für Kinderlose. Kritiker bezweifeln die Wirksamkeit und Finanzierung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur