Seit 23:05 Uhr Fazit
Sonntag, 28.02.2021
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Echtzeit | Beitrag vom 03.06.2017

Zu Besuch im DessousladenNormalbusen auf Wachstumskurs

Von Magdalena Bienert

Podcast abonnieren
Eine Frau bindet sich den Büsternhalter zu (dpa / picture alliance / Laurent Hamels)
BH ist nicht gleich BH - im Dessousladen kommen sie in allen Farben und Größen (dpa / picture alliance / Laurent Hamels)

Der Normalbusen ist auch nicht mehr das, was er mal war. Warum er im Wandel begriffen ist und auf welche Situationen Frauen sich BH-technisch einstellen, das hat unsere Reporten beim Besuch im Berliner Laden Korsett-Engelke herausgefunden.

Ein Besuch bei Korsett-Engelke in Berlin, wir treffen dort Geschäftsführerin Antje Fröhlich: Man sieht ganz viele Plastik-Aufbewahrungsboxen, BH mit Bügel, ohne Bügel. Der Laden ist "vollgestopft bis an die Decke von Doppel A bis K,L,M, R, war das Größte", sagt Frau Fröhlich. 

- "R???? Wieviele Zentimeter sind das?"

- "Auweia. Weiß ich auch nicht mehr, aber da hatten wir ganz schön zu tun. Die Frau bestand nur aus Busen! Und sie hatte ein F-Cup angehabt."

Frauen tragen meist zu kleine BH-Größen

Und schon sind wir mitten drin im Dessous-Hauptproblem: Frauen tragen zu 80 Prozent die falsche, meist zu kleine BH-Größe, sagt Antje Fröhlich aus dem Traditionsgeschäft für Unterwäsche in Berlin-Charlottenburg. Wer bei ihr etwas Schlichtes sucht, ist falsch. Die Korsagen sind bestickt, die BHs üppig mit Spitze besetzt - und überhaupt wirkt alles üppig. Gleich im Eingangsbereich sehe ich lauter F-Cups, 90 E... Ist das der Durchschnittsbusen?"

"Würde sagen schon, bei mir ist es ja über die Jahre auch mehr geworden, B ist einfach nicht mehr, obwohl die Kollektionen noch manchmal B drinne haben, da krieg ich die Krise. Die meisten Frauen kommen rein, wollen 'ne B haben und gehen aber mit D/E Minimum raus. Also vor 29 Jahren, als ich hier in den Betrieb meiner Mutter gekommen bin, war wirklich D, Dolly Dollar, Weltwunder, ich hatte selbst A/B und was größeres gab's gar nicht. Zwischenzeitlich ist das wirklich explodiert."

Woran liegt das?

"Ich hab da mal recherchiert. Es ist wirklich das Trinkwasser, die Ernährung, das Fleisch, überall Hormone drin. Die jungen Mädels sind ja mit 12 schon fertige Frauen teilweise. Haben ihren ersten BH mit D/E Cup."

Mit dem Unterbrustumfang wächst auch das A - oder das D

Ein gefütterter Push-Up kostet hier im Schnitt 50 Euro. Ich trage einen für zehn. Aber in meinem Kopf trägt die Durchschnittfrau auch 75B. Frau Fröhlich kommt mit einem Maßband um die Ecke.

"75 ist die Hauptunterbrust, wo man draußen das Meiste kriegt, 70 ist ne Randgröße."
"Aber 70 kneift, hab ich schon probiert."
"Da muss man gucken, dass man sich im BH wohlfühlt. Ich sag' immer, dass man im BH zuhause ist... Ich würd jetzt mal gern messen, sieht ja sehr schmal aus... aahh, der Rippenbogen ist schon kräftiger, aber 70. Und dann kann man cup-mäßig auch mehr nehmen, weil die Cups kleiner werden, oder größer. Ne 65 A ist kleiner, als ne 75A. Viele denken A ist A, aber mit dem Unterbrustumfang wächst auch das A, oder das D."

Ein passender BH für jede Gelegenheit

Ach. Außerdem erfahre ich noch, dass String-Tangas kaum noch nachgefragt werden, genau wie Pantys, also eher breite Höschen, und dass in Paris mehr Strapse verkauft werden als in Berlin. Hier steht Frau eher auf halterlose Strümpfe. Manchen stehen aber auch auf ganz andere Dinge, die sie Frau Fröhlich so halbnackt gern erzählen. Fallen die Hüllen, fällt auch die Distanz. Übrigens gibt es so gut wie keine weiße Unterwäsche im Laden. Aus gutem Grund.

"Weiß braucht eigentlich keiner. Weiß leuchtet total durch. Also vor noch zehn Jahren hab ich hier ne Krise gekriegt: alle: ich brauch' weiß, weiß, weiß... weiß für´n Arzt, dabei hat der doch andere Sachen zu tun, als auf den BH zu achten."
"Frauen, die sich für einen Arzt-Besuch extra einen BH gekauft haben?"
"Oh ja. Wir erleben hier so einiges. Ich hatte auch eine Frau, das war die Krönung, die hat ein durchsichtiges Nylon-Negligé gekauft und als wir ins Gespräch kamen, kam es so raus, wofür sie es haben will: für die Feuerwehr. Wenn die mal kommt. Da hab ich gedacht, ok, man hat doch anderes im Kopf, als sich in ein Nylonhemdchen zu schmeißen, wenn's brennt und was dann auch wegschmilzt!"

Wieder etwas über meine Geschlechtsgenossinnen dazugelernt. Und über Körbchengrößen. Um 60 Euro ärmer verlasse ich Korsett-Engelke.

Die ganze Sendung "Echtzeit" vom 4. Juni 2017 zum Nachhören: 

Mehr zum Thema

100 Jahre Büstenhalter - Wie der BH die Frauen befreite
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 09.10.2014)

Feminismus in der Mode - Mütze und T-Shirt als politisches Statement
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 11.03.2017)

Fazit

Vorwürfe gegen Amos OzAls Vater ein Sadist?
Der Schriftsteller Amos Oz sitzt auf einem Sofa. Hinter ihm eine Bücherwand. Neben ihm sitzt eine Katze. (picture alliance / AP Images | Dan Balilty)

Der israelische Schriftsteller Amos Oz war ein Mann mit hohen moralischen Standards. Zumindest galt das bis jetzt. Seine Tochter Galia beschreibt ihn nun als sadistischen Vater. Doch noch bleibt die große Debatte darüber aus.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur