Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Zeitfragen

Sendung vom 09.02.2021
Tische im Restaurant Under stehen direkt neben der Glasscheibe, die einen Blick in den Ozean ermöglicht. (AFP / NTB Scanpix / Tor Erik Schrøder)

Bauen im MeerWie der Mensch die Ozeane einnimmt

Häfen, Fischzuchtanlagen, Ölplattformen und Windparks zerstören das Ökosystem Meer. Bisher wird unter Wasser oft ohne Absprachen der Länder, ohne Raumplanung Neues konstruiert. Auch in Nord- und Ostsee bedrohen Großbauprojekte die Unterwasserwelt.

Sendung vom 08.02.2021
Während einer Demonstration werden falsche Kopien zyprischer Pässe verteilt. (Picture Alliance / Associated Press / Petros Karadjias)

Gekaufte Staatsbürgerschaften Einmal einen EU-Pass, bitte!

Länder wie Zypern oder Malta verkaufen ihre Staatsbürgerschaft an fast jeden, der ausreichend zahlt. Ein lukratives Geschäft, an dem auch so mancher Politiker mitzuverdienen scheint. Die EU-Kommission geht nun gegen die beiden Staaten vor.

Schild mit der Aufschrift "Wartezimmer" an einer Tür. (Imago / Shotshop)

Streit um KassensitzeÄrger für angehende Psychotherapeuten

Viele Patienten warten Monate auf eine psychotherapeutische Behandlung. Dabei gibt es ausreichend junge, ausgebildete Therapeutinnen. Die können aber oft die Behandlung nicht übernehmen, wegen Vorgaben der Kassenärztlichen Vereinigungen.

Sendung vom 05.02.2021Sendung vom 04.02.2021
Foto-Infrarotstrahlung inmitten des 700 Lichtjahre entfernten Spiralnebels. (imago / UPI)

Weiblicher Orgasmus Das Ende der Mystifizierung

Beim heterosexuellen, partnerschaftlichen Sex kommt laut US-Forschern ein Drittel der Frauen nicht zum Orgasmus. Sexspielzeug verspricht schnelle Befriedigung. Therapeutinnen raten, das Lustempfinden nicht allein auf den Höhepunkt hin auszurichten.

Ein junge Frau steht auf einem Weg im Wald und lacht mit geschlossenen Augen. (Unsplash / Jamie Brown)

Positive Psychologie in der KritikSchluss mit lustig!

Was macht Menschen zufriedener und glücklich? Auf diese Frage konzentriert sich in den letzten Jahrzehnten die Positive Psychologie und setzt dabei auf eine optimistische Grundhaltung. Es gibt aber auch wissenschaftliche Einwände gegen diesen Ansatz.

Eine Frau fährt mit dem Rad über eine verschneite Kreuzung. (Unsplash / Max Adulyanukosol )

Städtebau und CoronaDie pandemieresistente Stadt

Fahrrad statt Öffis, Homeoffice, leere Einkaufsstraßen: Corona hat den Alltag der Menschen und das Stadtbild verändert. Aber die Stadt von heute wird den Anforderungen der Pandemie nur schwer gerecht. Was können wir daran ändern?

Sendung vom 03.02.2021Sendung vom 02.02.2021
Weißer Glasgang mit Mitarbeiterinnen in Schutzkleidung (Imago / Teutopress)

Eine Bilanz des WerkvertragsDie Landbockwurst als "Werk"

Ein Auftrag, ein Werk, eine Zahlung: Nicht immer wird nach Stunden bezahlt. Werkverträge haben inzwischen in vielen Betrieben reguläre Anstellung ersetzt - sehr zum Nachteil der Beschäftigten, sagen Kritiker. In den Fleischfabriken gilt nun ein Verbot.

Blick durch ein Fenster auf Porto in Portugal (picture alliance / Zoonar / Jürgen Wiesle)

Fernweh und PandemieReisen in den eigenen vier Wänden

70 Millionen Urlaubstrips: Nie verreisten in Deutschland so viele Menschen wie 2019. Zahlen, die sich mit Corona in Luft auflösen. Die Pandemie ändert den Blick auf das Reisen und bringt die Erkenntnis, dass es nicht dasselbe ist wie Wegfliegen.

Sendung vom 01.02.2021
Die Rückansicht eines jungen Teenagermädchens, sie steht auf einer Bank und schaut über Felder in eine herbstliche Landschaft. (Symbolbild) (imago images/Mint Images)

Jugendliche in der CoronakriseEine ausgebremste Generation

Direkte soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren! Darunter leiden gerade Jugendliche, denn die Jugend ist eine Phase der Ablösung vom Elternhaus, der Selbstfindung und wichtiger Entscheidungen. Übersieht die Politik ihre Bedürfnisse?

Sendung vom 29.01.2021Sendung vom 28.01.2021
Illustration: Ein ausgestreckter Zeigefinger, aus dem vorne eine Flamme heraus kommt, vor blauem Hintergrund. (imgo/fStop Images/Malte Müller)

Vorurteile Ich doch nicht!

Wir haben alle Vorurteile. Für queere Menschen und People of Color sind sie aber oft auch mit Diskriminierung und Gewalterfahrungen verbunden. Die gute Nachricht: Jeder und jede kann etwas dagegen tun.

Sendung vom 27.01.2021Sendung vom 26.01.2021
Anwohner schauen sich die Zerstörungen an nach dem Dammbruch in der Eisenerzmine in Brumadinho im Januar 2019. (imago images/Xinhua/AGENCIA ESTADO)

Dammbruch in BrasilienUnser Wohlstand, euer Schlamm

2019 brach der Rückhaltedamm einer Mine in Brasilien, 272 Menschen starben. Deutschland bezieht die Hälfte seines Erzes von dort, eine Tochter des TÜV Süd hatte den Damm zuvor für stabil erklärt. Wer in der Lieferkette ist also wofür verantwortlich?

Sendung vom 25.01.2021
Seite 2/176
Februar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur