Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Freitag, 29.05.2020
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Zeitfragen

Sendung vom 12.05.2020
Eine dunkle Erdhummel fliegt auf eine Blüte zu. (imago images/imagebroker/AndrexSkonieczny)

Hummeln, wild und gezüchtetBegabte Bestäuber

Hummeln sind mit die fleißigsten Bestäuber. Ob Wild- oder Nutzpflanzen – sie fliegen alles an. Mittlerweile werden sie für Bauern und Gärtner gezüchtet. Wenn sie allerdings ihre Arbeit getan haben, gibt es für sie manchmal kein gutes Ende.

Zwetschgenzweig Herbst - Acryl auf Holz von Sylvia Peter (Sylvia Peter)

Botanische MalereiKunstvolle Pflanzenwelt

Gräser und Kräuter mit allen ihren Feinheiten und Facetten zu malen, begeisterte schon Albrecht Dürer. Seit vielen Jahren beschäftigt sich auch die Künstlerin Sylvia Peter mit dieser traditionsreichen Malerei, die immer mehr Beachtung findet.

Sendung vom 11.05.2020Sendung vom 08.05.2020Sendung vom 07.05.2020
Trümmer in einer Straße in Berlin im August 1945. (Picture Alliance / AP Images)

Das Ende des "Dritten Reiches"Ein deutsches Trümmerfeld

Deutschland sollte eine Weltmacht werden, die von keiner Macht bezwungen werden kann: Mit diesem Anspruch zog Hitler 1933 in die Reichskanzlei in Berlin ein. Zwölf Jahre später war sein Regime am Ende und hinterließ eine riesige Trümmerlandschaft.

Sendung vom 06.05.2020
Eine symbolische Illustration zeigt einen Lügner mit sehr langer Nase. (imago images / Ikon Images / Derk Bacon)

LügenZwischen Unterhaltung und Selbstbetrug

Philosophen, Psychologen und Biologen blicken unterschiedlich auf das Phänomen der Lüge. Klar ist: Es wird viel und nicht immer bewusst gelogen. Dabei belügen Menschen nicht nur andere - und manche leiden gar unter einem Zwang zu Unwahrheiten.

Sendung vom 05.05.2020
Stühle stehen in einem Leipziger Irish Pub auf den Tischen. (Picture Alliance / dpa Zentralbild / Sebastian Willnow)

CoronakriseKleinunternehmer zwischen Ohnmacht und Hoffnung

Viele, deren Arbeit nicht als systemrelevant erachtet wird, sind derzeit in finanzieller Not. Wie kommen Kleingastronomen, Menschen aus der Kulturbranche oder kleine Handwerksunternehmen über die Runden? Nicht wenigen droht das Aus.

Sendung vom 04.05.2020
Björn Höcke spricht bei einer Pressekonferenz im Landtag. (picture alliance / dpa / Michael Reichel)

Flügelkämpfe und CoronakriseAfD im Abwärtstrend

Interne Machtkämpfe und die Coronakrise haben den Höhenflug der AfD gestoppt. Nun treten die Schwächen der rechtspopulistischen Partei offen zu Tage: das ungeklärte Verhältnis zum rechten Rand, Chaos an der Spitze und fehlende politische Konzepte.

Sendung vom 01.05.2020Sendung vom 30.04.2020Sendung vom 29.04.2020
2. Weltkrieg / Eroberung von Berlin durch die Rote Armee, 16. April bis zur Kapitulation am 2. Mai 1945. Sowjetsoldaten ziehen durch eine Straße Berlins. Aus den Fenstern der Häuser hängen als Zeichen der Kapitulation weiße Fahnen. Foto, 1. Mai 1945. | (imago  images / akg-images)

Nach Hitlers TodDie letzten Tage der NS-Herrschaft

Plünderungen, Vergewaltigungen, Todesmärsche: Die letzten Kriegstage bringen für die Menschen in Deutschland weiteres Chaos. Unterdessen versucht die Regierung Dönitz in völliger Verkennung der Sachlage einen Deal mit US-General Eisenhower.

Sendung vom 28.04.2020
Bunte Container an einem Abstellplatz von oben fotografiert, einige Abstellplätze sind frei. (Eyeem/ Pao Duell)

Wirtschaft in der CoronakriseMehr Staat wagen?

In der Coronakrise soll wieder der Staat die Wirtschaft retten. Politiker wie Sahra Wagenknecht oder Yanis Varoufakis sehen darin eine Chance. Andere dagegen warnen: Der Preis, den wir für die Rettung von Unternehmen bezahlen, könnte immens sein.

Die Rotorblätter eines Windrads in einem Windpark, im Hintergrund ein gelbes Weizenfeld. (imago / blickwinkel)

WindkraftDas Problem mit dem Recycling

Auch Windräder haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum: Nach 25 Jahren müssen sie ausgetauscht werden. Doch für die Entsorgung und den Rückbau fehlt es an klaren Leitlinien. Und das Recycling der Rotorblätter gestaltet sich schwierig.

Hinter einer Glasscheibe sind unscharf Menschen zu sehen, die in einem Wartezimmer sitzen. (imago images / IPON)

Menschen ohne KrankenversicherungBloß nicht krank werden!

Etwa eine halbe Million Menschen in Deutschland ist nicht krankenversichert: irreguläre Migranten, Osteuropäer - aber auch Selbstständige. Ihre spärlichen Möglichkeiten, medizinische Versorgung zu bekommen, werden durch die Coronakrise noch weniger.

Seite 2/160
Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Studio 9

Corona weltweit: BrasilienHilfe erreicht die Favelas kaum
Eine Indigena in Brasilien mit einem Mundschutz und mit dem Kopfschmuck des Sateré-Mawé Volkes (imago images / Agencia EFE / Raphael Alves)

Mit der Zahl der Corona-Opfer in Brasilien steigt auch die Wut der Menschen auf den Präsidenten. Jair Bolsonaro hat die Pandemie als "kleine Grippe" abgetan. Die Studentin Renata Juliotti sorgt sich im Epizentrum der Pandemie, in Sao Paulo, um ihr Leben.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur