Seit 10:05 Uhr Plus Eins
Sonntag, 17.10.2021
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Zeitfragen

Sendung vom 03.10.2020

Ost-West-BeziehungenIn Liebe vereint?

Paar im Wintergarten schaut Hand in Hand auf ihre Töchter im Garten (imago images / Daniel Haskett)

Die Unterschiede zwischen Ost und West halten sich auch 30 Jahre nach der Einheit hartnäckig. In Lebensgemeinschaften, in denen die Partner dies- und jenseits der innerdeutschen Grenze aufgewachsen sind, macht sich das ganz konkret bemerkbar.

Ein jubelndes Paar hat sich in Berlin, am Tag der Deutschen Einheit in einer DDR-Fahne Platz geschaffen, wo früher das Emblem Hammer und Sichel war – und feiert den historischen Anlass. (picture alliance / Zentralbild)

30 Jahre deutsche Einheit"Ich dachte, das geht schief"

Bei den Feierlichkeiten am 3. Oktober 1990 war unser Kollege Henry Bernhard nicht dabei. Er fuhr stattdessen extra nach Prag, um den Tag zu verpassen. Denn er wollte die DDR verändern, nicht abschaffen. Heute blickt er anders auf die deutsche Einheit.

September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

RusslandAttacke auf NGO Memorial in Moskau
Eine Frau öffnet die Tür zum Büro der Memorial Rights Group, einer in Moskau ansässigen Menschenrechtsorganisation. (Foto von 2013) (AFP / Kirill Kudryavtsev)

Bei einer Filmvorführung hat ein Mob von selbsternannten "Patrioten" die Räume der Menschenrechtsorganisation in Moskau überfallen. Deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern "ein Ende der Einschüchterungsmanöver gegenüber Memorial".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur