Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 03.08.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Zeitfragen

Sendung vom 31.07.2020Sendung vom 30.07.2020
Eine türkis gefärbte Wasseroberfläche mit unterschiedlichen Farbschattierungen (Unsplash / Lars Zhang)

Wasser Eine rätselhafte Flüssigkeit

Wasser ist ein Geschenk des Kosmos. Aber eines, das voller Rätsel steckt: So kann Eis auch heiß sein - oder schwarz. Und in Gewässern leben Milliarden unerforschter Mikrobenarten. Im Kampf gegen den Klimawandel könnten sie eine wichtige Rolle spielen.

Eine Hausmaus vor blauem Hintergrund  (picture alliance / WILDLIFE/O.Diez)

TierversucheKaum einer kämpft für die Labormaus

Wir verdanken der Maus viel: Sie hat etwa so viele Gene wie der Mensch und eignet sich hervorragend als Modell in der Forschung. Paulin Jirkof von der Uni Zürich ist eine Mäuseversteherin. Doch auch sie kommt um die ethischen Fragen nicht herum.

Sendung vom 29.07.2020Sendung vom 28.07.2020Sendung vom 27.07.2020
Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD und Abgeordneter im Europaparlament, spricht am 25.07.2020 in Stuttgart am Rande einer mündlichen Verhandlung des AfD-Bundesschiedsgerichts zur Frage, ob der Brandenburger AfD-Fraktionsvorsitzende Kalbitz rechtmäßig Mitglied der Partei ist oder nicht. (picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

AfD-Chef Jörg MeuthenDie Feinde in den eigenen Reihen

Das Thema der Abgrenzung zu Extremen begleitet Jörg Meuthen seit seinen Anfängen. Der AfD-Chef lässt vieles zu, wenn es ihm gerade gelegen kommt, werfen ihm gemäßigtere, aber auch radikalere Abgeordnete aus der eigenen Partei vor. Wohin führt ihn sein Kurs?

Sendung vom 24.07.2020Sendung vom 23.07.2020
Eine Frau liegt in einem Sessel und lässt hinter der Lehne ihr Buch aus der Hand gleiten. (Eyeem/ Black Salmon)

LeseforschungBuch oder Bildschirm?

Wenn immer mehr Texte digital gelesen werden, hat das Auswirkungen auf unsere gesamte Lesefähigkeit: von der Konzentration bis zum Textverständnis. Also zurück zum Papier? Nicht unbedingt, sagen Forscher. Auch das digitale Lesen habe Vorteile.

Ein Mann hält sich ein Buch vor sein Gesicht, im Hintergrund fliegt ein Schwarm kleiner Vögel durch das Bild. (Eyeem/ Nino)

BibliotherapieMit Büchern die Seele heilen

Lesen ist für viele ein Lebenselixier. Manche Therapeuten setzten Literatur auch gezielt bei Menschen mit psychischen Problemen ein. Doch kann die Lektüre eines Buchs wirklich gesund machen?

Sendung vom 22.07.2020Sendung vom 21.07.2020
Ein Junge pflückt mit einem grossem Messer eine Frucht auf einer Kakaoplantage an der Elfenbeinküste. (laif /Daniel Rosenthal)

Globaler SüdenReich an Schätzen, trotzdem arm

Kakao, Kaffee, Gold, Mineralien: Die Länder des globalen Südens sind die Schatzkammer der Welt - und bleiben doch ihr Armenhaus. Welche Strukturen sind dafür verantwortlich? Und wie könnten die ärmsten Länder endlich wirtschaftlich Anschluss finden?

Auf einem See schwimmen großflächig Solarpaneele. (BayWa re)

Schwimmende FotovoltaikSonnenkraftwerke auf dem Baggersee

50 Gigawatt Strom jährlich könnten mit schwimmender Fotovoltaik auf deutschen Seen erzeugt werden, schätzt das Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme. In den Niederlanden gibt es die schwimmenden Kraftwerke bereits. Warum nicht auch bei uns?

Sendung vom 20.07.2020Sendung vom 17.07.2020
Ein Porträt des ukrainischen Schriftstellers Juri Andruchowytsch (picture alliance / dpa / Arifoto UG)

Ein Epos für GalizienGerechtigkeit für schuldlose Banditen

Schräge Vögel bevölkern die Bücher des Ukrainers Juri Andruchowytsch. Sein neuer Roman widmet sich kriminellen Machenschaften aus vier Jahrhunderten. Seine Helden: galizische Kanaillen, Verräter und Verbrecher. Ihr größtes Unglück: Ukrainer zu sein.

Sendung vom 16.07.2020
Ein Großer Fleckenkiwi in einer Aufzuchtstation in Neuseeland. (dpa/picture alliance/Okapia/Tui de Roy)

Artensterben in Neuseeland Dem Kiwi droht das Ende

Bevor die Menschen nach Neuseeland kamen, lebten auf der Insel südöstlich von Australien etwa zwölf Millionen Kiwis. Heute sind noch 65.000 Vögel übrig. Aber nicht nur die Kiwis sind vom Aussterben bedroht.

Seite 1/164
September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Studio 9

Harry Potter wird 40Vom Zauberlehrling zum Spießer
Eine Zeichnung von Harry Potter aus dem Jahr 2002. (Getty Images / Gamma-Rapho / Xavier Rossi)

Das erste Harry-Potter-Buch kam erst vor 23 Jahren heraus, aber seine Schöpferin J.K. Rowling gibt seinen Geburtstag mit 31. Juli 1980 an. Unser Autor hat sich gefragt, wie es dem Jungen mit 40 Jahren geht und was wir über ihn wissen. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur