Seit 18:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen

Sendung am 23.10.2019 um 19:30 Uhr

KünstlerkolonienAuf der Suche nach dem Rhythmus des Lebens

Historisches Foto vom einstigen zentralen Gebäude der Aussteiger-Kolonie auf dem Monte Verità am Lago Maggiore. (Picture Alliance / Ticino Turismo)

Sich bewegen, Körper und Geist weiterentwickeln – am besten im Einklang mit der Natur. Immer wieder ziehen Menschen aufs Land, um in Künstlerkolonien zusammen zu leben, wie der Schweizer Monte Verità. Der Wunsch nach Selbstverwirklichung hat aber auch Tücken.

Sendung am 23.10.2019 um 19:10 UhrSendung vom 22.10.2019

Streit um PrivatisierungsbehördeAlle gegen die Treuhand

Gegen die von der Treuhandanstalt beabsichtigte Abwicklung des Dresdner Betriebes Mikroelektronik und Technologie Gesellschaft mbH (MTG) protestieren am 05.09.1991 die Beschäftigten. (picture alliance/dpa/Matthias Hiekel)

Viele sehen in der Treuhandanstalt die Behörde, die die DDR-Industrie platt gemacht hat. Ein Narrativ, aus dem AfD und Linke versuchen, politisches Kapital zu schlagen. Eine allzu simple Betrachtungsweise, die die Gräben zwischen Ost und West vertieft.

Ein Hafenarbeiter im Containerhafen von Bandar Abbas im Iran. (AFP / Behrouz Mehri)

Handel mit dem IranEuropa blamiert sich

Um die US-Sanktionen gegen den Iran zu umgehen, haben England, Frankreich und Deutschland ein Instrument geschaffen, das wie klassischer Tauschhandel funktioniert. Man liefert Maschinen und bekommt zum Beispiel Rohstoffe. Bei der konkreten Umsetzung klemmt es aber gewaltig.

Sendung vom 21.10.2019
Ein Mann in einem dunklen Kapuzenpulli hält einen Schlagring in der Hand. (picture alliance/dpa/Philippe Turpin/Photononstop)

Zögerliche JustizAnschlag auf Journalisten

Im Frühjahr 2018 wollen Journalisten über das Treffen eines NPD-Funktionärs in Thüringen recherchieren, als sie von zwei vermummten Männern brutal attackiert werden. Seit neun Monaten gibt es eine Anklage, aber immer noch keinen Verhandlungstermin.

Sendung vom 18.10.2019

Der Norweger Jon Fosse Ein Meister der Gegenwartsliteratur

Porträt des Autoren Jon Fosse auf der Frankfurter Buchmesse. (Picture Alliance / dpa / Boris Roessler)

Der Norweger Jon Fosse ist einer der erfolgreichsten Dramatiker seiner Generation. Seine Theaterstücke beschreiben auf einzigartige Weise das Unsagbare der menschlichen Existenz. Und auch seine Romane und Erzählungen werden gefeiert.

Sendung vom 17.10.2019

Frankfurter BuchmesseNeue Sachbücher über das Thema Krebs

Nahaufnahme eines Stapels Bücher. (Eyeem / Apichet Chakreeyarut)

Berührende Berichte, hilfreiche Ratgeber, informative Überblicke: Unter den neuen Sachbüchern auf der Frankfurter Buchmesse finden sich viele über die bedrohliche Erkrankung Krebs. Unsere Sachbuchexpertin Susanne Billig stellt einige vor.

Sendung vom 16.10.2019

Mehr Demokratie wagenEine Vision und was aus ihr geworden ist

Willy Brandt steht vor dem Deutschen Bundestag in Bonn am Rednerpult (picture-alliance / dpa / Egon Steiner)

"Wir wollen mehr Demokratie wagen." So umriss Bundeskanzler Willy Brandt vor 50 Jahren sein politisches Programm. Er prägte damit den Zeitgeist der damaligen Bundesrepublik. Seine großen Worte haben nichts von ihrer grundlegenden Bedeutung eingebüßt.

Sendung vom 15.10.2019
Eine Illustration zeigt die Hand eines Anzugträgers, die ein Smartphon hält, auf dessen Display "Influencer" steht. (imago images / Panthermedia / keport)

InfluencermarketingBayern, die CSU und die Stars aus dem Netz

Seit Rezos Paukenschlag gegen die Union hat es bei der CSU Klick gemacht. Die Partei und von ihr geführte bayerische Ministerien investieren inzwischen gezielt in Influencer – nach dem etwas ungelenken Start mit dem eigenen Influencer-Kanal CSYou.

Sendung vom 14.10.2019

Haushaltsnahe Dienstleistungen"Man hat wieder Personal"

Eine gummibehandschuhte Hand hält eine Sprühflasche mit Putzmittel. (Unsplash / Jeshoots.com)

Ob Pfleger, Butler oder Putzkraft: Etwa 3,6 Millionen Haushalte in Deutschland beschäftigen Hilfspersonal. Und anders als früher hat inzwischen auch die Mittelschicht keine Skrupel mehr, sich bedienen zu lassen - oft für wenig Geld.

Sendung vom 11.10.2019Sendung vom 10.10.2019

Neue GentherapienWas Lebensrettung kosten darf

Emily Whitehead, fünf Jahre nach der ersten gentherapeutischen Behandlung ihrer Leukämie-Erkrankung, aufgenommen im Jahr 2017 (Childrens Hospital of Philadelphia/picture alliance/AP Photo)

Was ist ein menschliches Lebensjahr wert? Neue Gentherapien befeuern diese schwierige Frage und werden zu einer ethischen und finanziellen Herausforderung für die Gesundheitssysteme. Was ist gerechtfertigt – und was ist die Gesellschaft bereit, mitzutragen?

Sendung vom 09.10.2019

Der 9. Oktober 1989 in ErfurtGanz viel neue Hoffnung

Ein moderner Anbau der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in einem ehemaligen Stasi-Gefängnis ist in Erfurt in Thüringen mit Comic-Kunst verkleidet, aufgenommen im November 2011. (dpa-Zentralbild/Martin Schutt)

Montag, 9. Oktober 1989 – das Neue Forum in Erfurt hat zum Dialog aufgerufen. Mutige DDR-Bürger äußern ihre Kritik am Regime. Autor Klaus Diederichsen, damals zu Besuch aus dem Westen und vor Ort, taucht mit uns noch mal ein in diese revolutionäre Zeit.

Ein Mann mit Kopfhörern betrachtet Michael Willmanns "Landschaft mit dem Traum Jakobs" (vermutlich 1691) (Kristiane Hasselmann)

Forschung zu TraumwissenWohin die Himmelsleiter führt

Was offenbaren Träume? Sind sie nur Hirngespinste oder ernst zu nehmen? Anhand eines Gemäldes aus dem 17. Jahrhunderts geben Forschungen an der FU Berlin Einblicke in die Zusammenhänge von Träumen und der Entstehung von Wissen in früherer Zeit.

Sendung vom 08.10.2019
Weiße Kreuze auf dem Bürgersteig markieren die Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden. (Paul Vorreiter)

Wirrwarr in der Stadt BaarleSkurrile Grenzverläufe

Grenzen quer durch Läden, Wohnhäuser und Dienstzimmer: Baarle-Hertog, das sind 22 belgische Enklaven, umgeben von niederländischem Gebiet. Der Einfachheit halber liegt ein Haus in dem Land, in dem seine Haustür ist – das macht die Bewohner kreativ.

Seite 1/147
Juli 2020
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Studio 9

Streit um das EinheitsdenkmalWarten auf die Wippe
Ein Modell des künftigen Freiheits-und Einheitsdenkmals. Die sogenannte Einheitswippe soll an die Wiedergewinnung der Deutschen Einheit erinnern. Foto: Ralf Hirschberger/dpa (Ralf Hirschberger/dpa)

Das Berliner Einheits- und Friedensdenkmal hätte eigentlich zum diesjährigen Jubiläum der friedlichen Revolution fertig sein sollen. Doch der Bau hat noch nicht mal begonnen. Es ist ein Projekt, das bisher zwölf Jahre und viele Nerven gekostet hat.Mehr

SelbstschutzRohe Gewalt als Antwort auf rohe Gewalt
Ineinander verkeilte Arme und Fäuste zweier Kämpfer auf einer Matte. (Eyeem / Miljan Zivkovic)

Wie soll man sich verteidigen, wenn man angegriffen wird? Der Trainer Jens Misera rät von gängigen Selbstverteidigungstechniken ab. Stattdessen lehrt er den kompromisslosen Angriff. Kann man das: sich Gewalt antrainieren?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur