Seit 07:40 Uhr Interview
Samstag, 05.12.2020
 
Seit 07:40 Uhr Interview

Zeitfragen

Sendung vom 20.05.2020

Schiele, Weigle, WedelDeutsche Familiengeschichten aus Warschau

Die Wedel-Fabrik in der Zamoyski-Straße, im Warschauer Stadtteil Praga, Ansicht vom Kamionkowskie-See (Narodowe Archiwum Cyfrowe NAC)

Gehörten lange selbstverständlich zum polnischen Alltag: deutsche Familien, die in Warschau lebten und Unternehmen aufbauten. Wie ein Kaufmann namens Fugger im Jahr 1530. Oder die Schieles, Weigles und Wedels. Im 20. Jahrhundert ging diese Offenheit verloren.

Sklaven, die bei der Zuckerrohrernte arbeiten, chinesische Tintenwäsche, c. 1800, im Musee d'Aquitaine, Bordeaux, Frankreich.  (akg-images / Manuel Cohen )

SklavenhandelWas hatte Deutschland damit zu tun?

Bei Sklaverei denken wir an Frankreich, an Amerika. Als der deutsche Nationalstaat entstand, war das Zeitalter der Sklaverei schon vorbei. Gab es für Deutschland also eine „Gnade der späten Geburt“? Eine Spurensuche.

Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Studio 9

Deutsche BuchstabiertafelNathan und David kehren zurück
Telefonistinnen, 1930er Jahre, Deutschland, Europa (imageBROKER)

Die deutsche Buchstabiertafel soll entnazifiziert werden: In der NS-Zeit wurden sämtliche jüdischen Namen aus der Tabelle des Telefonalphabets getilgt, so dass nur noch "Nordpol" statt "Nathan" zu hören war. Das soll sich ab Herbst 2021 ändern.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur