Seit 19:00 Uhr Nachrichten
Freitag, 30.07.2021
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen

Sendung vom 28.05.2019
Auf einem Getreidefeld fährt ein Mähdrescher durch ein Gerüst welches eine Photovoltaikanlage trägt  (HofgemeinschaftHeggelbach)

AgrophotovoltaikSellerie-Anbau unterm Solarpanel

Solarstrom erzeugen und auf der gleichen Feldfläche noch Sellerie oder Klee anbauen? - Funktioniert. Wenn die Solarpanels auf eine Art Stelzenkonstruktion gesetzt werden. Bisher gibt es in Deutschland allerdings nur wenige solcher Testfelder.

Auf einem goldenen Korfeld steht vor blauem Himmel ein orangefarbener Mähdrescher. Daneben drei Personen. Im Hintergrund Baumreihen. (Christian Böhm)

AgroforstwirtschaftBessere Böden durch Bäume auf dem Feld

Bäume sind natürliche Filter: Wer sie auf Felder pflanzt, sorgt dafür, dass weniger Nitrat ins Grundwasser gelangt. Außerdem schützen sie vor Bodenerosion, fördern Artenvielfalt. Doch die EU-Subventionspolitik erschwert bisher oft die Agroforstwirtschaft.

Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

BGH-Urteil gegen FacebookAuch Löschen braucht Regeln
Auf einem Computerbildschirm bewegt sich der Cursor durch ein Facebook-Menü zum Melden von problematischen Kommentaren. Der Cursor befindet sich auf dem Menüpunkt "Beleidigung / Üble Nachrede".  (picture alliance / dpa-tmn / Andrea Warnecke)

Facebook wird oft vorgeworfen, zu wenig gegen Hasskommentare zu tun. Nun urteilte der Bundesgerichtshof, dass in zwei Fällen zu schnell gelöscht worden sei. Es ging dabei um rassistische Posts. Christopher Ophoven findet die Entscheidung trotzdem gut.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur