Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature
Sonntag, 25.10.2020
 
Seit 18:05 Uhr Nachspiel. Feature

Zeitfragen

Sendung vom 07.05.2018

Russen in DeutschlandLeben zwischen alter und neuer Heimat

Russisches Spezialitätengeschäft in Ludwigsburg (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)

In Deutschland leben etwa sechs Millionen russischsprachige Menschen. Die größte Gruppe unter ihnen bilden die Russlanddeutschen. Sie gelten als konservativ, sind meist gut ausgebildet und integriert. Von der Politik wurden sie bislang wenig beachtet – bis zu den Wahlerfolgen der AfD.

Bundeskanzlerin Angela Merkel geht am 03.11.2017 zu den Sondierungesgesprächen in das Gebäude der Deutschen Parlamentarische Gesellschaft in Berlin, nachdem sie kurz mit wartenden Journalisten gesprochen hat. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)

Über das Duzen im Berliner Politikbetrieb"Hallo, Angela!"

Bei der SPD wird konsequent geduzt. Doch was unter Genossen eine Selbstverständlichkeit ist, ist zwischen Abgeordneten verschiedener Parteien und zwischen Politikern und Journalisten immer eine Frage von gebotener Distanz und vertretbarer Nähe.

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Studio 9

OECD-Studie So tickt die Generation Fridays for Future
Leerer Schreibtisch in einem Klassenzimmer vor einer Weltkarte.  (imago images / Panthermedia / Cerrophotography)

Deutsche Schüler haben ein hohes Verständnis für globale Zusammenhänge, engagieren sich aber weniger als Gleichaltrige in anderen Ländern: Das besagt eine neue OECD-Studie. Sie basiert auf Daten von 2018. Gilt das heute noch, trotz Fridays for Future?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur