Seit 11:05 Uhr Tonart
Dienstag, 24.11.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Zeitfragen

Sendung vom 23.11.2020
Alexander Gauland (l.) und Jörg Meuthen während einer AfD-Pressekonferenz am 02.10.2019 in Berlin (imago / IPON)

Vor dem BundesparteitagGrabenkämpfe in der AfD

Für die rechten Störer im Bundestag musste sich AfD-Fraktionschef Gauland entschuldigen. Die Partei setzt aber weiter auf schrille Corona-Rhetorik. Es ist nicht das einzige Thema, das die AfD vor ihrem Bundesparteitag spaltet.

Sendung vom 20.11.2020Sendung vom 19.11.2020Sendung vom 18.11.2020
Historische Farbaufnahme der Angeklagten während des Prozesses gegen die Kriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärtribunal IMT, bei dem 22 Anführer von Nazi-Deutschland vor Gericht standen. (imago images / Reinhard Schultz)

Der Nürnberger Prozess 1945/46Recht statt Rache

"Die wahre Klägerin ist die Zivilisation", sagte der US-Chefankläger 1945 in Nürnberg. Das Tribunal gegen die Hauptkriegsverbrecher sollte eine welthistorische Zäsur sein. Doch nach spektakulärem Auftakt zeigte sich: Die Rechtsfindung war schwierig.

Sendung vom 17.11.2020
Günther Wessel mit seinem Renault 1977. Ein Pärchen schaut aus dem Dachfenster eines gelben Renaults. (Günther Wessel)

Endlich getrennt! Meine 40 Jahre mit dem Automobil

Im Sommer 1979 kaufte sich der 19-jährige Günther Wessel sein erstes Auto. Im Sommer 2018 verschenkte er sein letztes. Dazwischen liegen 40 Jahre, in denen Autos erst Freiheit bedeuteten und heute für viele nur noch ein Ärgernis sind.

Philipp Gerhardt steht vor einem Acker. (Deutschlandradio / Anna Marie Goretzki)

Baumfeldwirtschaft"Aufbäumen" gegen die Erwärmung der Erde

Der Klimawandel schreitet voran, trockene Böden bereiten den Landwirten in großen Teilen Deutschlands Sorgen. Bei der Umstellung auf klimafreundliche Methoden berät sie der Forstwirt Philipp Gerhardt: Bäume spielen dabei eine zentrale Rolle.

Ein Mann und eine Frau arbeiten auf einem Feld mit Safrankrokussen. (Deutschlandradio / Susanne Lettenbauer)

Klimawandel vor OrtSafran und Ingwer aus bayerischen Landen

Exotische Pflanzen erobern die Landwirtschaft. Was lange nur importiert wurde, kann unter bestimmten Bedingungen auch in Deutschland ökonomisch angebaut werden. Zum Beispiel Safran in Mittelfranken oder Ingwer in Oberbayern - lokal und bio.

Sendung vom 16.11.2020
Die Hände einer älteren Frau halten ein Mobiltelefon. (Symbolfoto) (imago images / Panthermedia / Ada Tom)

Einsamkeit im AlterKonzepte gegen das Alleinsein

Kontakte beschränken ist das Gebot der Stunde: In der Pandemie wird Alleinsein so besonders für ältere Menschen zu einem noch größeren Thema als sonst. Es gibt aber Initiativen, die Angebote gegen die Einsamkeit entwickelt haben.

Sendung vom 13.11.2020Sendung vom 12.11.2020
Eine Wissenschaftlerin zeigt einen Graphen, mit hexagonalen Molekülen (Symbolbild). (Getty/iStockphoto)

Zukunftswerkstoff GraphenDer flache Alleskönner

Biegsame Bildschirme, superschnelle Chips: Die Erwartungen an Graphen schießen in die Höhe, als im Jahr 2004 die Entdeckung des sehr leitfähigen und stabilen Werkstoffs bekannt gegeben wird. Ist der Hype berechtigt?

Sendung vom 11.11.2020
Altes Porträt von Isaj Bondar und seinem Bruder Miron (privat)

Bis heute verschollenWo starb mein Großvater?

Die Kesselschlacht von Kiew 1941 war Hitlers größter Sieg – und Russlands größte Katastrophe. Der Großvater der Journalistin Julia Smilgas kämpfte dort. Bis heute gilt er als vermisst. Was ist im zugestoßen? Unsere Autorin begibt sich auf die Suche.

Sendung vom 10.11.2020
Menschen stehen in Chile Schlange, um über eine neue Verfassung abzustimmen. (Getty Images / Nur Photo / Claudio Abarca Sandoval)

EU und ChileHandelsabkommen bringt Demokratie in Gefahr

Die EU und Chile verhandeln ein Freihandelsabkommen, das Investoren schützen soll. Zeitgleich wird in Chile an einer neuen Verfassung gearbeitet – für mehr soziale Rechte und besseren Umweltschutz. Das EU-Abkommen könnte das erschweren.

Sendung vom 09.11.2020
Blick auf eine Baustelle auf dem Dach eines Neubaus in Heilbronn (imago images / fStop Images / Niels Schubert)

Umstrittene Werkverträge Lohndumping auf dem Bau

In der Fleischindustrie werden Werkverträge ab 2021 verboten, um der Ausbeutung von Arbeitern Einhalt zu gebieten. Auch auf dem Bau sind Subunternehmerketten gang und gäbe. Gewerkschafter fordern deswegen, das Gesetz auf die Branche auszuweiten.

Seite 1/171
Dezember 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur