Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 22.08.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 13.12.2017

Zehn BuchempfehlungenDie besten Weihnachts- und Winterbücher für Kinder

Von Kim Kindermann

Podcast abonnieren
Ein Vater liest mit seinen zwei Kindern auf dem Schoß in einem Buch. Hinter ihnen steht der Weihnachtsbaum. (imago/Mint Images)
Weihnachten ist Lesezeit. (imago/Mint Images)

Vom Weihnachtosaurier bis zur Pfeffergasse: Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Weihnachtsbücher für Kinder neu auf den Markt gekommen, die sich dieser besinnlichen Zeit auf wunderbare Weise annähern. Unsere zehn Lesetipps.

Wer denkt, Weihnachtsbücher für Kinder könnten nicht mehr überraschen, der täuscht sich. Auch dieses Jahr sind wieder jede Menge Bücher unter den Neuerscheinungen zum Thema dabei, die sich dieser besinnlichen Zeit wunderbar gekonnt annähern. Entweder indem sie super geschickt dieses Lebensgefühlt vor Weihnachten einfangen, dieses leises Sehnen nach Versöhnung, nach Frieden und Glück oder indem sie den Wunsch nach aufregenden Überraschungen toll bedienen.

Und so sorgt dieses Jahr neben Wichteln auch Weihnachtosaurier für Aufregung. Der Weihnachtsmann leidet unter Gedächtnisverlust, lebt obdachlos auf der Straße und muss von Waisenkindern gerettet werden. Die Katze nimmt den Spruch "Weihnachten steht vor der Tür" wortwörtlich, und fragt: ja wo denn? Denn als sie die Tür aufmacht, steht da niemand.

Dafür haben Kamel und Kuh beim perfekten Weihnachtfest die "Gans vergessen", während das kleine Mädchen Chloe einen Heißluftballon besteigt, um Schnee vom Nordpol zu holen. Denn weiße Weihnachten muss sein! Assia, das Flüchtlingsmädchen, lernt, das Weihnachten das Fest der Freude ist und "Stille Nacht, fröhliche Nacht" erzählt davon, wie man ein wildes fröhliches Fest feiert. Ganz ohne Text, nur in Bildern. Grandios. Genauso wie Rico und Oskar, der Tief- und der Hochbegabte, erleben wieder den ganz normalen Familien- und Großstadtwahnsinn - und dann gibt es gleich noch zwei schwangere Frauen, die beide in der Heiligen Nacht ihr Kind bekommen. Absurder und komischer geht es kaum noch. Ein absolutes Weihnachts-Muss!

Wer es beschaulicher mag, der mag "Weihnachten in der Pfeffergasse": Da kümmern sich Greta und Finn um Omas Buchladen, während die verletzt im Krankenhaus liegen muss. Liebevoll erinnern sie daran, worum es an Weihnachten tatsächlich geht. Ums Helfen, um Lieben und um Zusammenhalt.  


Bücherliste:

Stephanie Schneider: Gans vergessen
Illustrationen von Ingrid Sissung-Weber
Knesebeck, München 2017
32 Seiten, 12,95 EUR

André Marois: Weiße Weihnacht für Chloé
Illustrationen von Alain Pilon
Übersetzt von Oliver Ilan Schulz
Diogenes, Zürich 2017
48 Seiten, 16,- EUR

Max Bolliger: Weihnachten ist, wenn ...,
Illustriert von Gio Manna
Boehm Press, Affoltern, 2017
36 Seiten, 14,95 EUR

Britta Teckentrup: Stern über Bethlehem: Die Weihnachtsgeschichte
ars edition München 2017
14 Seiten, 10,- EUR

Julie Völk: Stille Nacht, fröhliche Nacht
Gerstenberg, Hildesheim 2017
32 Seiten, 16,95 EUR

Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Mit Illustrationen von Peter Schössow
Carlsen, Hamburg, 2017
272 Seiten, 14,99 EUR

Mårten Sandén: Schornsteinweihnachten
Übersetzt von Birgitta Kicherer
Sauerländer, Düsseldorf 2017
112 Seiten, 14,99 EUR

Tom Flechter: Der Weihnachtosaurus
Übersetzt von Franziska Gehm
cbt, München 2017
384 Seiten,14,99 EUR

Sarah Bosse: Weihnachten in der Pfeffergasse
Coppenrath, Münster 2017
184 Seiten, 12,99 EUR

Monika Feth: Weihnachten steht vor der Tür
Gesprochen von Boris Aljinovic
Argon, Berlin 2017
10,99 EUR

Lesart

Mathias Greffrath liest ein BildDie SPD an der Tür
Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles und Finanzminister Olaf Scholz (dpa / picture alliance / Gregor Fischer)

Wie bebildern wir Macht und Ohnmacht, wie werden politische Zugehörigkeit und einsame Positionen illustriert? Heute lesen wir mit dem Publizisten Mathias Greffrath ein vielsagendes dpa-Foto: SPD-Chefin Andrea Nahles und Finanzminister Olaf Scholz an der Tür. Was wollen sie uns verkaufen?Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur