Seit 19:05 Uhr Oper

Samstag, 19.10.2019
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Studio 9 | Beitrag vom 03.09.2019

Youtube-Kanal der CSUFünf Gründe, warum CSYou in die Zukunft weist

Von Tobias Krone

Beitrag hören Podcast abonnieren
In der ersten Folge von #CSYOU thematisiert der CSU-Youtuber die Klimabilanz von Gretas Atlantiküberquerung sowie die Reiseaktivitäten der grüner Abgeordneter im Bundestag. (CSU / youtube)
Mit einem eigenen Youtube-Kanal will die CSU junge Wähler erreichen: Das Angebot hat nicht nur gute Kritiken bekommen. (CSU / youtube)

CSYou nennt sich das neue Influencer-Format der CSU. Viele haben sich schon darüber lustig gemacht. Unser Kritiker Tobias Krone findet den Youtube-Kanal hingegen gar nicht so schlecht. Denn der sorgt für Transparenz – bei Befürwortern wie Gegnern.

1. CSYou kommt unaufgeregt rüber

Es überrascht, wie unaufgeregt CSYou rüberkommt. Klar, was Moderator Armin Petschner da vermittelt, ist ein konservatives Weltbild – in leicht satirischer, moralisierender Aufmachung.

Ein Zeigefinger für die Grünen, weil sie im Bundestag pro Abgeordnetem am meisten fliegen, ein Kopfschütteln über die Unteilbar-Demonstrierenden, die keine Deutschland-Fahnen zulassen – das ist ganz normale CSU-Politik. Doch auf dem irre lauten Markt disruptiver Krassheit, mit der gerade rechte Netzportale um Aufmerksamkeit buhlen, hebt sich CSYou ab – so entspannt und fade wie ein Gespräch unter ganz normalen Jugendlichen.

2. Mit dem Format lässt sich der Nachwuchs erreichen

Nach und nach müssen sowieso alle Parteien überlegen, wie sie noch den Nachwuchs erreichen können. Ein Youtube-Kanal ist der Versuch, einen Einblick zu geben in Haltungen, wie er früher nur Mitgliedern über die Parteizeitung möglich war.

3. Die Partei öffnet sich Befürwortern und Gegnern

Hier öffnet sich eine Partei möglichen künftigen Mitgliedern – genauso wie ihren Gegnern, was für eine stärkere Transparenz sorgt. Denn wer nicht einverstanden ist mit dem Inhalt, die oder der beginnt die Debatte sofort.

4. Die CSU könnte sich als sauber arbeitende Partei profilieren

Natürlich darf man nicht blauäugig sein: CSYou ist in erster Linie kalkulierte PR. Aber indem sie sich in den Sozialen Medien präsentiert, setzt sie sich auch der sozialen Kontrolle aus. Falsche Fakten zum Beispiel sind da nicht drin.

5. CSYou kann Rezo entlarven

Die Partei könnte indirekt wieder einen seriösen, distanzierten Journalismus ins Spiel bringen: Denn wenn CSYou den Influencer Rezo nachahmt, entlarvt sie auch seine Show als das, was sie trotz aller Internet-Links und Fußnoten ist: Kein Newskanal, sondern Meinungsportal.

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Neu im Kino: "Parasite"Der Duft der Armut
Szene aus dem Film "Parasite". Die Schauspielerin Yeo-jeong Jo geht eine Treppe hinauf. (picture alliance/dpa/Neon/Entertainment Pictures/ZUMAPRESS)

In "Parasite", ausgezeichnet mit der Goldenen Palme von Cannes, erzählt Regisseur Bong Joon-ho von einer armen Familie, die sich in einen Oberschichtshaushalt einschleicht. Macht sie das zu Parasiten? Die Grenze zwischen Gut und Böse ist fließend.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur