Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 09.03.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart | Beitrag vom 23.01.2021

Wissen!-Sachbuchpreis vergebenMischa Meier gewinnt mit einer "Geschichte der Völkerwanderung"

Moderation: Christian Rabhansl

Beitrag hören Podcast abonnieren
Porträt des Autoren Mischa Meier (2009) (picture-alliance / dpa / Marijan Murat)
Mischa Meiers "Geschichte der Völkerwanderung" gibt einen Überblick über die vollständige Geschichte der Epoche vom 3. bis zum 8. Jahrhundert nach Christus. (picture-alliance / dpa / Marijan Murat)

Der Althistoriker Mischa Meier setzte sich als Gewinner des Wissen!-Sachbuchpreises bei Publikum und Jury gegen Ulrike Ackermann, Kübra Gümüşay, Jürgen Habermas und Ilko-Sascha Kowalczuk durch. Meiers 1500 Seiten lange "Geschichte der Völkerwanderung" ist hoch aktuell.

Der Gewinner steht fest: Der Wissen!-Sachbuchpreis für Geisteswissenschaften geht an den Tübinger Althistoriker Mischa Meier für die "Geschichte der Völkerwanderung". Nominiert waren Ulrike Ackermann, Kübra Gümüşay, Jürgen Habermas und Ilko-Sascha Kowalczuk. Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft wbg verlieh den Preis zum zweiten Mal. Er ist mit insgesamt 44.000 Euro dotiert und damit der höchstdotierte deutschsprachige Sachbuchpreis.

Der Preis wurde in diesem Jahr in der "Lesart"-Sendung vergeben. Zu Gast waren die nominierten Autorinnen und Autoren und die Jurymitglieder. Die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung entfiel coronabedingt. 

Jurypaten sprechen über die Nominierten

Fünf Autorinnen und Autoren standen auf der Shortlist, die Preisträgerinnen und Preisträger wurden unter Einbeziehung von Leserinnen und Lesern sowie des Buchhandels und einer prominent besetzten Jury ermittelt. Jeweils ein Jury-Mitglied stellte in der "Lesart" ein nominiertes Werk vor. Auch der Preistträger und Nominierte kamen zu Wort.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter

Anregungen zur Diskussion und Lösung aktueller Fragen

"Das auszuzeichnende Werk soll wissenschaftliche Exzellenz sowie eine hohe sprachliche Vermittlungskompetenz aufweisen. Es soll Anregungen geben zur Diskussion und Lösung aktueller gesellschaftlicher Fragen", so die Beschreibung des Preises. 

Das trifft nach Auffassung der Jury besonders auf "Die Geschichte der Völkerwanderung" zu. "Transformation, Veränderung endet niemals", sagte Mischa Meier in einem Beitrag im Deutschlandfunk. "Und so ist seine umfassende Geschichte der Völkerwanderung brandaktuell", fanden die Rezensenten. "In einer Zeit neuerlicher Umbrüche liefert Meiers Buch wichtige Erkenntnisse aus einer zwar lange zurückliegenden, aber hoch relevanten Epoche."

Ulrike Ackermann: "Das Schweigen der Mitte", wbg Theiss
Kübra Gümüşay: "Sprache und Sein", Hanser Berlin
Jürgen Habermas: "Auch eine Geschichte der Philosophie", Suhrkamp
Ilko-Sascha Kowalczuk: "Die Übernahme", C.H. Beck 
Mischa Meier: "Geschichte der Völkerwanderung", Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung, C.H. Beck

Mehr zum Thema

Mischa Meier - „Geschichte der Völkerwanderung"
(Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische Literatur, 16.03.2020)

Politologin über die Spaltung der Gesellschaft - "Die Moralisierung ist ein Riesenproblem"
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 14.03.2020)

Ilko-Sascha Kowalczuk: "Die Übernahme" - Vom Besser-Wessi und Opfer-Ossi
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 09.11.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur