Seit 04:00 Uhr Nachrichten
Dienstag, 26.01.2021
 
Seit 04:00 Uhr Nachrichten

Echtzeit | Beitrag vom 29.08.2020

Willkommen oder Abschied?Von alternativen Kreißsälen und neuen Nachbarn!

Moderation: Susanne Balthasar

Beitrag hören Podcast abonnieren
Füße eines Babys. (Unsplash/Luma Pimentel)
Welche Rolle spielt die Gestaltung eines Geburtsraumes für ein gelungenes Willkommenserlebnis? Wir haben eine Architektin gefragt. (Unsplash/Luma Pimentel)

Unser Alltag ist voll von Zäsuren, Abschieden und Neuanfängen. Manches kommt, vieles geht. Die Pandemie ist nun eine harte und eine kollektive Zäsur. In der Echtzeit beschäftigen uns mit diesem Spannungsfeld, das nicht nur vom Virus bestimmt wird.

Wir fangen mit der Geburt an und fragen die Architektin Anka Dür, welche Rolle die Gestaltung eines Geburtsraumes für ein gelungenes Willkommenserlebnis spielt. In New York verlassen viele Menschen wegen der Pandemie die Großstadt und so bekommen die, die bleiben, neue Nachbarn, die sie mitunter gar nicht willkommen heißen.

Um Abschied gehts in Barcelona, um den Abschied von Dingen: Keramik, Delikatessen, Schmuck. Seitdem die Touristen ausbleiben, müssen sich die lokalen Designer neue Produkte ausdenken.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)
Ach ja, und die Visitenkarte: Lange schon scheint das einstige Statussymbol für persönliche Relevanz im Berufsleben ausgedient zu haben. Schließlich gibt es ja Linkedin & Co. Und jetzt, wo man sich auch beruflich kaum noch real trifft und sowieso vermeidet Fremdes anzufassen, müssen wir uns von diesen kleinen Drucksachen wirklich verabschieden. Oder gibt es noch Hoffnung?

Mehr zum Thema

Willkommenskultur im Kreißsaal - Die Macht der Kommunikation beim Kinderkriegen
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 26.04.2018)

Barcelona in der Coronakrise - Eine Stadt besinnt sich
(Deutschlandfunk Kultur, Weltzeit, 14.05.2020)

Kuscheltiere, Bilder, Souvenirs - Warum uns Dinge so viel bedeuten
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 02.01.2020)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur