Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Debüt / Archiv | Beitrag vom 28.09.2012

Wilde Erinnerungen

William Bolcom: „Recuerdos“ für zwei Klaviere (1991)

Von Robert Nemecek

Ein Pianist (Deutschlandradio - Bettina Straub)
Ein Pianist (Deutschlandradio - Bettina Straub)

Von einer schier unfassbaren Produktivität zeugt das Schaffen des amerikanischen Komponisten und Pianisten William Bolcom. Der Klavierzyklus Recuerdos (Erinnerungen) entstand 1991 und erinnert an die lateinamerikanischen Tänze des späten 19. Jahrhunderts.

Das Werkverzeichnis des 1938 in Seattle geborenen Tonkünstlers, der unter anderem bei Darius Milhaud und Olivier Messiaen studierte, weist nicht nur so gut wie alle wichtigen Gattungen der ernsten Musik auf (unter anderem acht Sinfonien und elf Streichquartette), sondern enthält auch zahlreiche Beiträge zur Popularmusik, namentlich Musicals und Kabarettsongs.

Seit 1960 pflegt Bolcom einen Stil, der Elemente der klassischen Tradition mit denen der amerikanischen U-Musik verbindet. Diese Stilsynthese charakterisiert auch einen Großteil seiner Klaviermusik, deren Bandbreite vom seriellen Stil bis zum Ragtime reicht. Für seine zwölf Klavieretüden erhielt er 1988 den Pulitzer-Preis.

Der Klavierzyklus Recuerdos (Erinnerungen) entstand 1991 als schöpferischer Nachklang von Bolcoms Auseinandersetzung mit lateinamerikanischen Tänzen des späten 19. Jahrhunderts. Der Zyklus enthält Tänze im Stil dreier nord- und süd-amerikanischer Komponisten des 19. Jahrhunderts, die für ihr Land musikalische Pionierarbeit geleistet haben.

Der erste Tanz, Chôro, orientiert sich am brasilianischen Straßenlied, das auf den brasilianischen Komponisten Ernesto Nazareth (1863-1934) zurückgeht. In Paseo huldigt Bolcom dem großen amerikanischen Komponisten und Pianisten Louis-Moreau Gottschalk (1829-1869), dessen Bemühungen um eine Verschmelzung von nord- und südamerikanischer Musik er reflektiert und schwungvoll verarbeitet. In Valse Venezolano, dem originellsten Stück des Zyklus‘, wirbelt Bolcom typische Elemente des Kompositionsstils Ramon Delgado Palacios (1863-1902) wild durcheinander und schafft so ein veritables Kabinettstück moderner südamerikanischer Klaviermusik.


Weitere Infos auf dradio.de:

Zwillingsperfektion am Klavier - Das Naughton Piano Duo zu Gast in Berlin

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Zwillingsperfektion am Klavier

Debüt Saison 2018 - 2019

Flyer für die Saison 2018/19 zum Download

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur