Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Konzert / Archiv | Beitrag vom 28.10.2017

Wiedereröffnung des Münchner GärtnerplatztheatersFranz Lehárs "Lustige Witwe"

Aufzeichnung der Neueröffnungs-Premiere

(Editorial longform)
Premieren-Komponist Franz Lehár in einer historischen Aufnahme (Editorial longform)

Fünfeinhalb Jahre musste das Münchner Ensemble sich mit Interims-Spielstätten behelfen, aber am 19. Oktober war es so weit: der Einzug ins runderneuerte Stammhaus (unter anderem mit einem vergößerten Orchestergraben) konnte gefeiert werden.

Was standesgemäß mit einer Inszenierung von Intendant Josef Ernst Köpplinger und unter der musikalischen Leitung des neuen Chefdirigenten Anthony Bramall mit Lehárs ebenso geistvollem wie gelegentlich sentimentalem und jedenfalls unvergänglichem Bühnenreißer von der "Lustigen Witwe" geschah. Eine Eröffnung, die gewiss das Bedürfnis nach flitterbunter und trotzdem gehobener Festlichkeit bediente, aber auch programmatisch für ein Profil steht, in dem – wie schon in der Vergangenheit – eine breite Palette von Genres und stilistischen Richtungen ihr Zuhause findet: in der ersten "neuen" Spielzeit werden unter anderem Werke wie das "Weiße Rössel" und My fair lady", aber auch italienische Belcanto-Stücke, Mozart-Opern und – als Studioaufführung – Udo Zimmermanns "Weiße Rose" zu erleben sein.

Doch erst einmal geht es zwar vordergründig heiter, aber dabei durchaus auch nachdenklich zu. Nicht immer ist ja alles wirklich lustig, wo dieses Wort draufsteht – was übrigens die Münchner Premiere mit der von Nicolais "Lustigen Weibern" in Kassel verbindet, die in unserem Programm am 21. Oktober ebenfalls mitzuerleben war. Lustige Zeiten? – bestimmt nicht nur…


Gärtnerplatztheater München

Aufzeichnung vom 19.10.2017


Franz Lehár

"Die lustige Witwe"

Operette in drei Akten

Libretto: Victor Léon und Leo Stein


Hans Gröning - Baron Mirko Zeta

Jasmina Sakr - Valencienne, seine Frau

Daniel Prohaska - Graf Danilo Danilowitsch

Camille Schnoor - Hanna Glawari

Lucian Krasznec - Camille de Rosillon

Liviu Holender - Vicomte Cascada

Juan Carlos Falcón - Raoul de St. Brioche

Maximilian Berling - Bogdanowitsch

Valentina Stadler - Sylviana, seine Frau

Frank Berg - Kromow

Ann-Katrin Naidu - Olga, seine Frau

Holger Ohlmann - Pritschitsch

Dagmar Hellberg - Praskowia, seine Frau

Sigrid Hauser - Njegus

Adam Cooper - Der Tod


Chor, Ballett und Statisterie des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Leitung: Anthony Bramall

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur