Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 06.05.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 14.04.2021

Wiederentdeckung: Gerhard FrommelRomantik aus dem 20. Jahrhundert

Moderation: Stefan Lang

Auf einer aufgeschlagenen Partitur liegt ein Dirigentenstab, nach dem eine Hand greift. (IMAGO / Shotshop)
Spannendes Orchester-Neuland sind die Werke von Gerhard Frommel für das Kammerorchester Heilbronn. (IMAGO / Shotshop)

Gerhard Frommel lebte mitten im 20. Jahrhundert, musikalisch orientierte er sich eher am hochromantischen 19. Umstritten: seine Rolle in der NS-Zeit: In der Ausstellung Entartete Musik wurde er angeprangert - andere seiner Werke wurden allerdings gefeiert.

Gerhard Frommel war ein Komponist des 20. Jahrhunderts: 1906 geboren, 1984 gestorben. Nach eigenem Bekunden hat er sich als "klassischer Romantiker" verstanden, doch seine Vorbilder hießen auch Igor Strawinsky und Hans Pfitzner. 

Dirigent Wilhelm Furtwängler war ein großer Fan von Frommel. Er brachte zum Beispiel seine 1. Sinfonie, die 1937 entstanden ist, zur Uraufführung und war begeistert von dem Werk und förderte weitre Aufführungen von Frommels Werken

Schwierige Einordnung

Frommels Verhältnis zum Nationalsozialismus ist nicht eindeutig nachzuvollziehen: Er wurde durch die "nationale Welle" erfasst, schlitterte mit einigem Optimismus in das Dritte Reich, sah zunächst Aufbruch und kehrte sich schnell und entschieden ab.

Er verhalf unerwünschten Komponisten zur Aufführung und geriet selbst in den Fokus. In der Ausstellung "Entartete Musik" in Düsseldorf war auch sein Name zu finden. Doch seine Werke wurden nicht geächtet, sondern fanden sich weiterhin auf den Konzertprogrammen.

Ein historisches Foto zeigt die verblassten Züge eines Gesichtes eines älteren Mannes mit weißem Haar, der an einem Schreibtisch zu sitzen scheint und arbeitet. (Gerhard Frommel / Paolo Zeccara - Sammlung)Gerhard Frommels Musik ist von den Orchesterspielplänen nach seinem Tod komplett verschwunden. (Gerhard Frommel / Paolo Zeccara - Sammlung)

Als Frommel eingezogen wurde, nahm er nicht an Kampfhandlungen teil, sondern unterrichtete an der Heeresmusikschule. Entsprechende Werke für die Militärkapellen entstanden. Eine Art Gegenpol kann man seine Bemühungen sehen, in Frankfurt den Arbeitskreis für neue Musik mitzugründen. 

Hochschultätigkeit nach 1945

Nach dem Krieg arbeitete er als Kompositionslehrer. Er hatte eine Professur in Frankfurt am Main. Sein Ziel war es, eine Moderneneben der Atonalität zu entwickeln. Denn das tonale Schaffen sah er als gegebenes, universelles Urprinzip an.

Unter andrem wird der Pianist Oliver Triendl über die wiederentdeckte Musik und die Persönlichkeit Frommels sprechen. 

Aufzeichnungen vom 1. bis 5. März 2021 in der Sulmtalhalle in Erlenbach

Gerhard Frommel

Konzert für Klavier und Streichorchester und Solo-Klarinette op. 9
Sinfonietta für Streichorchester D-Dur op. 29
Rhapsodische Streichermusik  op. 26

Oliver Triendl, Klavier
Matthias Schorn, Klarinette

Kammerorchester Heilbronn
Leitung: Case Scaglione

Mehr zum Thema

Vogler Quartett und Oliver Triendl spielen Georgi Catoire - Bezaubernde Musik ans Licht geholt
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 29.05.2020)

Giuseppe Martucci: Klavierkonzert Nr. 1 - Klavierkonzert à la Wagner
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 02.02.2021)

DLF Kultur-Produktion: Werk von Viktor Ullmann - Klavierkonzert als Panoptikum
(Deutschlandfunk Kultur, Die besondere Aufnahme, 27.12.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur