Wettlesen beim Bachmann-Wettbewerb startet mit neuem Format

    Ein Autor trägt seinen Text auf einem großen Screen vor, während die sieben Jurorinnen und Juroren zuhören.
    Die Jury während einer Lesung im Rahmen des Bachmann-Wettbewerbs der 46. Tage der deutschsprachigen Literatur am 23. Juni 2022 in Klagenfurt. © picture alliance / dpa / APA / Gerd Eggenberger
    23.06.2022
    Zum ersten Mal nach langer Pandemiepause findet in Klagenfurt das deutschspachige Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis statt.
    14 Autorinnen und Autoren haben sich beworben. Nach zwei virtuellen Ausgaben während der Corona-Pandemie läuft der Wettbewerb erstmals wieder mit Teilnehmern und Publikum in der Landeshauptstadt von Kärnten. Am Sonntag werden der mit 25 000 Euro dotierte Hauptpreis und weitere Preise nach einem neuen Punktesystem vergeben, das die bisherige öffentliche Abstimmung unter den Jurymitgliedern ersetzt.