Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 23.07.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 25.04.2019

"Wetten, das war's?" mit Frank Elstner"Super-Scharnier-Figur" besucht Fernsehlegende

Matthias Dell im Gespräch mit Shanli Anwar

Beitrag hören Podcast abonnieren
Jan Böhmermann und Frank Elstner vor der Show "Wetten, das war's" (You Tube)
Zwei Showmaster-Generationen: Frank Elstner geht, Jan Böhmermann hat noch viele Sendungen vor sich. (You Tube)

Frank Elstner verabschiedet sich mit der YouTube-Talkshow "Wetten, das war's..?" von der medialen Bühne. Zur Premiere hatte er Jan Böhmermann zu Gast. Für TV-Kritiker Matthias Dell eine interessante Konstellation - und die ideale Wachablösung.

Es sind zwei Showmaster-Generationen, die aufeinander treffen, als sich Frank Elstner für sein You-Tube-Format "Wetten, das war's" Jan Böhmermann einlädt. Für den Medienjournalisten Matthias Dell allerdings macht nicht unbedingt Frank Elstner als Moderator dieses Showformat interessant, sondern die Konstellation mit Elstner als Gastgeber und Böhmermann als Gast: "Hier sitzen sich zwei Fernsehgenerationen gegenüber: Großvater und Enkel."

Böhmermann sei quasi die ideale Ablösung, sagte Dell im Deutschlandfunk Kultur: Schließlich habe er die Elstner-Shows als Kind miterlebt, sei damit aufgewachsen. Böhmermann selbst sei zudem ein Akteur, der "Bewegt-Bild-Unterhaltung" in der heutigen Zeit mache und sehr genau wisse, wie You-tube und Instagram funktionierten. Dell nennt Böhmermann deswegen eine "Super-Scharnier-Figur", die zum einen Elstners Geschichte kennt und zum anderen wisse, "wie die Gegenwart ausieht".

Gespür für Fernsehgeschichte

Interessant sei gewesen, dass in den Gesprächen zwischen den beiden sehr schnell der Generationen-Unterschied sichtbar geworden sei, so Dell. Weil etwa Elstner auch Privates von Böhmermann wissen wollte, Böhmermann eine Antwort aber verweigerte - mit dem Hinweis, dass heute private Informationen ganz anders verwendet würden oder verwendet werden könnten als zu den Zeiten von Elstners TV-Karriere.

Jan Böhmermann habe ein "Gespür für Fernsehgeschichte" bewiesen, betonte Dell: "Er weiß, dass es sinnvoll ist, mit einer Figur wie Elstner auch über das eigene Medium zu reden und wie das funktioniert hat." Frank Elstner wiederum sei vor allem Zeitzeuge seiner eigenen Geschichte - "während Böhmermanns Reflektionsfähigkeit diese Figur erst richtig aufschließt."

(sru)

Mehr zum Thema

TV-Aus für "Wetten, dass…?" - Genug gewettet
(Deutschlandfunk, Markt und Medien, 13.12.2014)

Ein Fossil der Samstagabend-Unterhaltung
(Deutschlandfunk Kultur, Thema, 14.02.2006)

Fazit

Boris JohnsonEin intelligenter Clown als Hoffnungsträger
Der britische Politiker Boris Johnson blickt im Halbprofil zuversichtlich in Richtung seiner Anhänger. (Rob Pinney / Zuma Press / imago-images)

Boris Johnson geht als klarer Favorit in die Stichwahl um den Tory-Vorsitz gegen Jeremy Hunt, bei der auch über den nächsten britischen Premier entschieden wird. Die "Guardian"-Journalistin Kate Connolly attestiert ihm vor allem Sprunghaftigkeit.Mehr

"Comeback" in der Kunsthalle TübingenDas Neue im Alten
Eine Marmorstatue mit Sonnenbrille und Handy, Bild von Léo Caillard: Hipster in Stone XII, 2017 (Léo Caillard)

Aneignen, Zitieren, Kopieren, Verfremden – der kreative Rückgriff auf kunsthistorische Vorbilder hat Konjunktur. Die Tübinger Kunsthalle greift die Retrowelle auf und versammelt rund hundert Werke zu einem aufschlussreichen "Comeback". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur