Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 24.09.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Weltzeit

Sendung vom 31.05.2017

50 Jahre nach dem SechstagekriegBesatzung oder Befreiung Israels?

Israelische Truppen auf einem Kommandoposten in der Negev-Wüste am 05.Juni.1967. Der sogenannte Sechstagekrieg dauerte vom 5. bis 10. Juni 1967. (UPI)

Er dauerte nur kurz: vom 5. bis zum 10. Juni 1967. Trotzdem veränderte der Sechstagekrieg die politische Landkarte des Nahen Ostens nachhaltig. Israel eroberte damals u. a. das Westjordanland und die Altstadt von Jerusalem. Über die Folgen diskutieren israelische Schüler bis heute kontrovers.

Symbolbild einer Cyberattacke und eines verschlüsselten Rechners. (MAXPPP)

Cyber-Nation IsraelWie aus Soldaten Start-up-Gründer werden

Iranische Atommeiler, britische Krankenhäuser, der deutsche Bundestag - mit jedem Hackerangriff wächst das Sicherheitsgeschäft. Warum gerade Start-Ups aus Israel bei der Cyber-Security weltweit vorne mitmischen, liegt auch an der Eliteeinheit 8200.

Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Die Reportage

Alltag von KleinwüchsigenAlles ist zu groß
Eine Frau sitzt in einem Rollstuhl und fährt auf einer kleinen Rampe in den hinteren Bereich eines größeren Autos.   (Christine Werner)

Wer unter 1,50 Meter misst, gilt in Deutschland als kleinwüchsig. Beate Twittenhof ist 98 Zentimeter groß, ihr Mann 1,16 Meter. Die beiden leben selbstständig mit ihrer Behinderung. Der Alltag ist dennoch eine Herausforderung. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur