Dienstag, 17.09.2019
 

Weltzeit

Sendung vom 04.04.2017

Krise in StavangerKatzenjammer in Norwegens Erdöl-Hauptstadt

Norwegens Erdöl-Hauptstadt Stavanger: Streetart vor dem Erdölmuseum (Michael Frantzen)

Ein Job hier war wie ein Sechser im Lotto - dank des schwarzen Goldes. Erdöl sorgte im norwegischen Stavanger für Wohlstand. Doch diese Zeiten sind wegen des niedrigen Ölpreises vorbei. Die Krise ist inzwischen auch in der Erdöl-Stadt zu spüren.

April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die Reportage

Sachsen-AnhaltDer lange Schatten der Treuhand
Morgendaemmerung hinter dem Braunkohlen-Kombinat. (dpa/ ZB/ Paul Glaser)

"Wie eine Massenhinrichtung": So empfanden manche in Sachsen-Anhalt den wirtschaftlichen Kahlschlag durch die Treuhand, der Tausende den Job kostete. Nachwirkungen sind bis heute zu spüren - nicht nur schlechte. Aber mit dem Kohleausstieg droht neues Ungemach.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur