Samstag, 23.01.2021
 

Weltzeit

Sendung vom 18.12.2017

Sklaverei in Brasilien"Sie lebten mit Rindern in einem Stall"

Bruder Xavier Plassat, Koordinator der Nationalen Kampagne gegen Sklavenarbeit der CPT, auf dem Fluss Rio Araguaia (Adveniat)

Die Regierung Brasiliens hat schon 1995 anerkannt, dass es immer noch Sklaverei im Land gibt. Der Dominikaner Xavier Plassat kämpft seit 30 Jahren gegen diese menschenunwürdigen Zustände. Dafür bekommt er Menschenrechtspreise und Morddrohungen.

Dezember 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die Reportage

US-Gefängnis San QuentinMein Freund im Todestrakt
Blick in den Todestrakt durch Gitterstäbe im Vordergrund. Im Gang sind Insassen zu sehen. (picture alliance/AP/Eric Risberg)

Kurz vor Amtsübergabe lässt US-Präsident Trump, ein Befürworter der Todesstrafe, vermehrt hinrichten. Reno wird es nicht treffen. Er sitzt seit 40 Jahren im Todestrakt in San Quentin. Der einzige verbliebene Kontakt nach draußen ist Reporter Arndt Peltner.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur