Seit 22:03 Uhr Freispiel

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 22:03 Uhr Freispiel

Tonart | Beitrag vom 15.01.2015

Weltmusik von Taraf de HaidouksDie berühmteste Roma-Kapelle der Welt

Marc Hollander im Gespräch mit Olga Hochweis

Nahaufnahme vom Körper einer Geige. (picture-alliance/ dpa / Lehtikuva Ismo Pekkarinen)
Taraf de Haidouks war vermutlich die erste Weltmusik-Band (picture-alliance/ dpa / Lehtikuva Ismo Pekkarinen)

Kaum eine Band hat den Weltmusik-Hype so stark angeheizt wie die Roma-Kapelle Taraf de Haidouks aus Bukarest. zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe erscheint nun eine neue Platte. Ein Gespräch mit Marc Hollander von ihrem Label Crammed Discs.

Vor 25 Jahren entdeckten zwei Belgier in Clejani, einem kleinen rumänischen Dorf südlich von Bukarest, exzellente Roma-Musiker, von denen sie so angetan waren, dass sie alles in Bewegung setzten, um diese überwiegend älteren Herren aus dem kleinen Dorf auf die Bühnen der Welt zu holen. So entstand Taraf de Haidouks, die bis heute vielleicht berühmteste Roma-Kapelle. In Barcelona ist sie später ebenso aufgetreten wie in New York und Yokohama.

Mit der Taraf de Haidouks nahm der Hype um die sogenannte Weltmusik erst so richtig an Fahrt auf - vielleicht kann man sie sogar als die erste Weltmusik-Band bezeichnen. Erschienen ist ihre Musik all die Jahre beim belgischen Label "Crammed Discs" - auch das Jubiläumsalbum der Band zum 25-jährigen Bestehen. Am Freitag erscheint es unter dem Titel "Of lovers, Gamblers and Parachute Skirts". Im Gespräch mit Marc Hollander, Musiker und anno 1980 Crammed-Discs-Gründer, geht es um Taraf de Haidouks und die Entwicklung der Weltmusik im letzten Vierteljahrhundert.

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur