Seit 13:05 Uhr Länderreport

Montag, 22.10.2018
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Zeitfragen | Beitrag vom 09.08.2018

Wasserkraftwerke auf dem BalkanEnergiepolitik contra Naturschutz

Von Marko Pauli

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Fluss Rijeka meandriert entlang mit Bäumen und Sträuchern bewachsener Felshügel (dpa / Wolfgang Thieme )
Der Fluss Rijeka im Südosten Montenegros, einem der Zuflüsse zum Skadarsee, der als größter Binnensee des Balkans gilt, (dpa / Wolfgang Thieme )

Etwa 3000 Wasserkraftwerke sollen an den Flüssen des Balkan gebaut werden. Energiepolitisch gesehen eine umweltfreundliche Maßnahme. Doch die Naturschützer kritisieren negative Auswirkungen auf Boden, Bewohner und Biodiversität.

  

Mehr zum Thema

Naturschutz auf dem Balkan - Wasserkraftausbau bedroht Europas letzte Wildflüsse
(Deutschlandfunk, Hintergrund, 12.02.2018)

Überschwemmungen auf dem Balkan - "Alles ist verloren"
(Deutschlandfunk, Informationen am Abend, 18.05.2014)

Zeitfragen

Interkulturelle ForschungDas Lügen der Anderen
Ein gesprayter Schriftzug auf einer Wand: "Mal ehrlich" (imago )

Kant und andere Aufklärer lehnten die Lüge kategorisch ab. Aber ist Lügen wirklich immer schlecht? Wann darf man auch mal die Unwahrheit sagen? Und wie lügen Menschen? Dabei gibt es große kulturelle Unterschiede, haben Forscher herausgefunden. Mehr

DestruktivitätDie Lust am Untergang
In Chemnitz gestikulieren am 27.8.2018 Demonstranten der rechten Szene und drohen den Gegendemonstranten Gewalt an. (dpa / picture-alliance)

Der Brexit, der Wahlsieg Donald Trumps oder die Ausschreitungen in Chemnitz: Steckt dahinter auch eine Lust an der Zerstörung, am Chaos oder der Apokalypse? Soziologen, Psychologen und Politikwissenschaftler versuchen, das destruktive Potential genauer zu analysieren. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur