Seit 20:03 Uhr Konzert
Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Netscout / Archiv | Beitrag vom 13.04.2013

Was tun, wenn das Netzwerk schließt?

Von Vera Linß

Podcast abonnieren
SchülerVZ ist Geschichte. (AP)
SchülerVZ ist Geschichte. (AP)

Längst haben wir uns daran gewöhnt, unsere Daten im Internet auszulagern und über das Netz mit anderen zu kommunizieren. Doch was passiert, wenn Dienste einfach geschlossen werden?

In dieser Woche wurde vermeldet, das dass soziale Netzwerk SchülerVZ Ende April dicht gemacht werden soll. Auch den Blogdienst Pousterous gibt es nach dem 30. April nicht mehr, Google Reader schließt Ende Juni. Für den Nutzer stellen sich mehrere Fragen. Was bedeuten diese Schließungen für die Entwicklung des Internets - reduzieren sich damit die Möglichkeiten der Kommunikation oder gibt es gute Alternativen?

Und zweitens: Was geschieht mit meinen Daten, wenn ein Dienst schließt? Bekomme ich sie zurück oder werden sie einfach gelöscht? Wie kompetent sind die Nutzer überhaupt, mit diesen Schließungen umzugehen?

Links:

SchülerVZ
Pousterous

Netscout

Service-AppsWie gut sind Uber und Co.?
Auf einem Smartphone ist in Berlin die App des Fahrdienstvermittler «Uber» zu sehen. (dpa picture alliance/ Britta Pedersen)

An den Straßenrand stellen und winken. Es gibt noch bequemere Möglichkeiten, ein Taxi zu rufen. Mittlerweile bestellen viele einen Fahrer über das Smartphone. Doch die Chauffeure sitzen schon längst nicht mehr nur in den gelben Taxen, die wir alle kennen.Mehr

SmartphonesMach den Mund auf!
Manchen Menschen fällt Sprechen nicht so leicht, Apps können helfen.  (dpa / picture alliance)

Eigentlich wurde die App "Let Me Talk" für Autisten entwickelt, damit sie sich leichter verständlich machen können. Doch die App kann noch mehr. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur