Seit 05:05 Uhr Studio 9

Montag, 18.11.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Echtzeit | Beitrag vom 28.09.2019

Warum Bäume gesund machenDie mikroskopisch kleine Wunderwelt des Holzes

Erwin Thoma im Gespräch mit Mandy Schielke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Querschnitt durch das Holz einer Rotbuche (Klett)
Wunder-Werkstoff Holz: Querschnitt einer Rotbuche (Klett)

Für den gelernten Förster und Bio-Holzbau-Unternehmer Erwin Thoma ist Holz eine "mikroskopisch kleine Wunderwelt", die helfen kann, uns Menschen gesund zu machen. Nicht nur durch Baumharze und Öle. Schon ein Raum aus Holz habe eine positive Wirkung auf uns.

Selbst wenn es um ein ganz normales Schneide- oder Frühstücksbrettchen geht, kann Erwin Thoma ins Schwärmen geraten. Vorausgesetzt das Brettchen ist aus Holz. Denn Holz ist für den gelernten Förster und Bio-Holzbau-Unternehmer eine "mikroskopisch kleine Wunderwelt". "Da befindet sich ein System, das die ganze Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten über 100 Millionen Jahre hervorgebracht hat, und das grundsätzlich so entstanden ist, dass das Leben gefördert wird, die Gesundheit von jedem Leben gefördert und vorangebracht wird."

Das Holz mit seinen Duftmolekülen könne Botschaften aussenden – und so "mit uns Menschen kommunizieren und unserem Leben abträgliche Keime aktiv bekämpfen, absterben lassen." Auch sei Holz im Vergleich zu allen anderen Plastik- oder Keramikoberflächen sehr viel hygienischer. "Denn das Holz ist ein Stoff, der im Baum gelernt hat, Pilzsporen, Viren und Bakterien aktiv zu bekämpfen."

Ein Krankenhaus aus Holz

In den vergangenen Jahren hat Bio-Holzbau-Unternehmer Thoma sich um eine Bauzulassung für ein Krankenhaus bemüht, das ganz aus Holz gebaut werden soll: "Und da waren die deutschen Behörden natürlich dagegen. Und dann haben wir gesagt: Na gut, dann untersuchen wir die resistenten Keime. Und man konnte in umfangreichen wissenschaftlichen Tests nachweisen, dass diese Keime überall besser überleben als auf Holzoberflächen." Er selbst schwört auf Baumharzsalben gegen Entzündungen – und hat sie schon selbst ausprobiert.

Holz für die Gesundheit

Aber nicht nur als Medizin, auch als Werkstoff könne Holz sich positiv auf die Gesundheit auswirken, sagt Thoma: "Wer in einem Raum aus Holz schläft, der erspart sich jede Nacht die Arbeit des Herzens von einer ganzen Stunde."

Kein Wunder: Schließlich seien Bäume schon hundert Mal länger auf der Erde als wir Menschen. "Und die haben in dieser langen Zeit alles ausprobiert, um mit den Widrigkeiten des Lebens zurechtzukommen."

(lkn)

Maximilian Moser, Erwin Thoma: "Die sanfte Medizin der Bäume. Gesund leben mit altem und neuem Wissen"
Servus Verlag, 2018
192 Seiten, 15 Euro

Mehr zum Thema

Heimat und Häuser - Rumänische Identität aus Holz
(Deutschlandfunk, Europa heute, 17.05.2019)

Faire Rohstoffe im Orgelbau - Regionales Holz und korrektes Zinn
(Deutschlandfunk Kultur, Religionen, 07.10.2018)

Alternative zu Beton - Hochhäuser aus Holz
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 31.10.2018)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur