Feature, vom 04.07.2015, 18:05 Uhr

Wann stirbt ein Kunstwerk?Ist das Kunst oder kann das weg?

Von Kartoffelchips, Teppichmessern und einem Hund mit rosa Pfote
Von Martina Keller

Was tun, wenn die Röhren für eine Video-Installation von Nam June Paik nicht mehr aufzutreiben sind? Oder ein Kunstwerk mit Kartoffelchips zu gammeln beginnt? Neue Chips kaufen oder ab damit auf den Müll?

Die Installation "Beuys car" des koreanischen Künstlers Nam June Paik  auf der Internationalen Kunstmesse "Art 26" in Basel 1995 (picture alliance / dpa Rolf Haid)
Die Installation "Beuys car" des koreanischen Künstlers Nam June Paik (picture alliance / dpa Rolf Haid)

Hier finden Sie den Nachhörlink zu diesem Feature.

Der Umgang mit moderner Kunst wirft komplizierte Fragen auf. Sind Werke für die Ewigkeit geschaffen? Falls nicht: Wann stirbt ein Kunstwerk?

Die Autorin macht sich auf nach Manhattan zu einem Lagerhaus mit geheimer Adresse, nach Amsterdam zu einem durch eine Teppichmesserattacke verletzten Gemälde und zum Ufer des Rheins – denn auch Vierbeiner, deren Leben der Kunst gewidmet sind, müssen mal raus.

Regie: Philippe Bruehl
Mit: Bettina Kurth, Louis Friedemann Thiele, Ruth Schiefenbusch
Ton: Jürgen Glosemeyer
Produktion:  WDR / SWR 2015

Länge: 53'15

Martina Keller ist Journalistin und Feature-Autorin mit Schwerpunkt Medizin. Viele ihrer Arbeiten wurden ausgezeichnet. Zuletzt: "Kleine Geschenke - Über Interessenkonflikte in der Medizin" (DLF 2014).

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!