Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 26.10.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 03.03.2017

VW-AbgasaffäreHat der Staat bei Dieselgate versagt?

Moderation: Birgit Kolkmann

Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 bei der Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am Stand des Autoherstellers VW in einem Hybridfahrzeug vom Typ Tiguan GTE.  (picture alliance / dpa / Uwe Anspach)
Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 in einem Hybridfahrzeug des Autoherstellers VW (picture alliance / dpa / Uwe Anspach)

Kommende Woche muss Bundeskanzlerin Angela Merkel vor den Untersuchungsausschuss zum VW-Abgasskandal. Ist der Verlauf der Affäre ein Hinweis auf ein gigantisches Staatsversagen? Das Thema unserer Podiumsdiskussion.

In der kommenden Woche wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast im 5. Untersuchungsausschuss des Bundestages sein, um sich darüber zu äußern, wie viel die Bundesregierung wann vom sogenannten Dieselgate wusste: Jahrelang sanken bei neuen Dieselfahrzeugen von Volkswagen und anderen Marken die Abgaswerte - jedenfalls auf dem Prüfstand. Trotzdem blieb die Luft in den Innenstädten schlecht. Schuld war eine Software, die die Prüfsituation erkannte. Umweltverbände behaupten, dass selbst nagelneue Dieselfahrzeuge im Stadtverkehr zehnmal so hohe Abgaswerte aufweisen wie in der Werkstatt.

Fahrverbote auch für neue Dieselfahrzeuge geplant

Möglich, dass die Kluft zwischen Prüfsituation und Realität seit Jahren, manche sagen seit Jahrzehnten, bestand und Experten bekannt gewesen sein muss. Städte wie Stuttgart drohen nun mit Fahrverboten für Dieselfahrzeuge – auch für neu gekaufte. Was wusste die Politik, was die Bundesregierung von diesem Skandal? Was hätte sie wissen müssen? Ist der Verlauf der Volkswagenaffäre ein Hinweis auf ein gigantisches Staatsversagen? Wer kommt für die Schäden auf? Und wie müssen wir uns die Mobilität der Zukunft vorstellen?

Volkswagen und der Abgasskandal – hat der Staat versagt?
Darüber spricht Birgit Kolkmann mit
• Dorothee Saar, Deutsche Umwelthilfe
• Oliver Krischer, Obmann der Grünen im 5. Untersuchungsausschuss
• Arno Klare, für die SPD im 5. Untersuchungsausschuss
• Gerhard Schröder, VW-Experte und Redakteur bei Deutschlandradio Kultur

Hören Sie unsere Sendung "Wortwechsel" am Freitag, 3. März 2017, von 18:07 bis 19 Uhr.

Mehr zum Thema

VW-Abgasskandal - Wie hat Dieselgate die Region verändert?
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 16.09.2016)

Dieselgate - Auch Fiat schummelt bei Abgaswerten
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 09.02.2016)

#dieselgate beim VW-Konzern - Konzern-Chef Winterkorn will Abgas-Skandal aussitzen
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 22.09.2015)

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur