Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel

Fazit | Beitrag vom 27.02.2021

Vorwürfe gegen Amos OzAls Vater ein Sadist?

Tim Aßmann im Gespräch mit Marietta Schwarz

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Schriftsteller Amos Oz sitzt auf einem Sofa. Hinter ihm eine Bücherwand. Neben ihm sitzt eine Katze. (picture alliance / AP Images | Dan Balilty)
Der Schriftsteller Amos Oz soll seine Tochter Galia nicht nur geschlagen, sondern auch seelisch gequält haben. (picture alliance / AP Images | Dan Balilty)

Der israelische Schriftsteller Amos Oz war ein Mann mit hohen moralischen Standards. Zumindest galt das bis jetzt. Seine Tochter Galia beschreibt ihn nun als sadistischen Vater. Doch noch bleibt die große Debatte darüber aus.

Der vor gut zwei Jahren verstorbene Amos Oz ist einer der bekanntesten Schriftsteller Israels. Er war auch politisch aktiv und setzte sich für die Aussöhnung mit den Palästinensern ein. Bislang galt Amos Oz als moralisch integre linke Ikone. Doch dieses Bild bröckelt nun: Seine Tochter Galia Oz beschreibt ihn in ihren Memoiren als routinierten Sadisten.Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Bislang ist "das kein Aufreger in Israel", wie unser Korrespondent Tim Aßmann aus Tel Aviv berichtet. Bis auf einzelne hämische Kommentare in den sozialen Medien findet eine Debatte darüber kaum statt. 

Schläge und seelische Qualen

Zwar hätten die großen Medien des Landes das Thema aufgegriffen, doch "nach wenigen Tagen war – salopp gesagt – die Luft ein bisschen raus aus der Debatte", so Aßmann. Wohl auch deswegen, weil der Rest der Familie ein gänzlich anderes Bild vom Vater zeichnet. Eines, das auch eher mit dem übereinstimmt, was bisher in der israelischen Öffentlichkeit dominierte. 

Das gestörte Verhältnis von Galia Oz zu ihrer Familie sei in Israel schon lange bekannt, sagt Aßmann, nur wusste man bislang nicht, warum. "Das hat sich nun mit diesem Buch geändert, in dem sie einen sadistischen Vater beschreibt, der sie nicht nur physisch geschlagen, sondern auch seelisch gequält haben soll."

(ckr)

Mehr zum Thema

Israel nimmt Abschied von Amos Oz - "Ein wunderbarer Mensch"
(Deutschlandfunk Kultur, Aus der jüdischen Welt, 11.01.2019)

Zum Tod von Amos Oz - Schriftsteller und Brandmelder
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 28.12.2018)

Trauer um israelischen Schriftsteller Amos Oz - "Er war ein Ideal und auch ein Idol"
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 28.12.2018)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur