Feature, vom 05.11.2019, 22:03 Uhr

Vor 50 Jahren: Anschlag auf das jüdische Gemeindehaus BerlinAlle reden vom Wetter - Wir nicht

Vom Protest zum Terror
Jüdisches Gemeindehaus in Berlin-Charlottenburg  (imago images / Schöning)
Jüdisches Gemeindehaus in Berlin Charlottenburg (imago images / Schöning)

Zwei Brüder der 68er Generation. Der eine ist im Sozialistischen Deutschen Studentenbund aktiv, wechselt später zur SPD und wird Politikwissenschaftler. Der andere, lange Außenseiter, legt am 9. November 1969 eine Bombe im Jüdischen Gemeindehaus in West-Berlin, als Guerilla-Aktion gegen die Unterdrückung der Palästinenser. Die Bombe geht nicht hoch, niemand wird verletzt. Aber es bleiben Fragen: Welchen Einfluss hatte Antisemitismus in der 68er-Bewegung? Und: Welche Rolle spielte der Berliner Verfassungsschutz bei der Beschaffung der Bombe?


Alle reden vom Wetter - Wir nicht
Vom Protest zum Terror
Von Regina Leßner
Regie: die Autorin
Mit: Sandra Borgmann, Hans Löw, Anna-Maria Kuricová
Ton: Rudolf Grosser und Ole Halver
Produktion: NDR/SWR 2008
Länge: 54'26


Regina Leßner, Autorin und Regisseurin für den Hörfunk. Einige Stücke: "Ulrike Meinhof" (SFB-ORB/NDR 2001), "Wir haben unsere Tochter verloren" (DKultur 2006), "Seitensprünge im Glockenturm" (DKultur 2014). Zuletzt: "Mein ganzes Leben ist eine Akte" (NDR 2016).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!