Seit 18:05 Uhr Feature

Samstag, 04.07.2020
 
Seit 18:05 Uhr Feature

Chor der Woche | Beitrag vom 24.01.2019

Vokalensemble d'accordUnabhängig und nur dem Gesang verpflichtet

Podcast abonnieren
Gruppenbild des Chores (Jean M. Laffitau)
Weltliche A-cappella-Musik steht auf dem Programm des Chores. (Jean M. Laffitau)

Anders wollten sie sein, als der Chor 1985 gegründet wurde. Anders, als andere Chöre – nicht an eine Institution gebunden, nicht einer Ideologie verschrieben und ohne Vereinsmeierei.

Die Voraussetzungen dafür waren gut. Das Vokalensemble dʼaccord traf sich zu ersten Proben in einer angesagten Szenekneipe. Es kamen Theatermacher und Handwerker, Jazzer und Alleinerziehende, Studenten und Arbeitslose. Das Repertoire bezeichnet der Chor selbst als vielseitig, "von schmachtend romantisch bis quietschend avantgardistisch".

Mehr zum Thema

Der Sängerkranz Laucha - Moderner Chor mit Tradition
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 29.11.2018)

Lighthill Gospel - Jeder kann mitsingen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 15.11.2018)

Der Kammerchor Cantus Dorsten - Große Momente in Xanten und Dresden
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 27.12.2018)

Tonart

Becca Mancari: "The Greatest Part""Wir müssen kämpfen"
Becca Mancari steht vor einem türkis anmutenden Himmel und blickt durch einen transparenten Teller ins Sonnenlicht, was auf ihrem Gesicht zu einem Lichtschlieren-Spiel führt. (Red Light Management/Zac Farro)

Becca Mancari lebt in Nashville, wo die USA mit am konservativsten sind. Auf Schwarze und queere Menschen lastet dort enormer Druck. Ihnen will die Musikerin mit ihrem neuen Album Mut machen - und liefert dazu eingängige, melancholische Melodien.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur