Klangkunst, vom 14.01.2011, 00:05 Uhr

Virtual Machines

Von Francisco Lopez

Seit zwanzig Jahren sammelt der Biologe Francisco Lopez auf seinen Reisen Aufnahmen von Maschinen und Automaten. Dabei gilt sein Interesse gleichermaßen den Androiden des 18. Jahrhunderts wie modernen Rechenzentren.

Francisco Lopez lässt Maschinen sprechen. (AP)
Francisco Lopez lässt Maschinen sprechen. (AP)

Er stellte seine Mikrofone in der Nahrungsmittelproduktion, in der Stahlindustrie und in High-Tech-Laboren auf. In "Virtual Machines" überlässt er das Erzählen den Maschinen und lässt die seit der industriellen Revolution exponentiell angeschwollenen Chöre der Maschinenstimmen hören. Sie singen eine düstere Litanei.

Komposition und Realisation:
Francisco Lopez
Produktion: WDR-Studio Akustische Kunst 2010
Länge: 50"

Francisco Lopez, geboren 1964 in Madrid, international preisgekrönter Klangkünstler und Experimentalmusiker, veröffentlichte über 200 Produktionen mit radikal transformierten (Natur-) Feldaufnahmen. Parallel arbeitet Lopez als Biologe u.a. an der Universidad Complutense de Madrid.

Ausschreibung:

Europa - Ein Klangpanorama
Internationaler Klangkunst-Wettbewerb
Komponiere Deine Klanglandschaft und gewinne einen Workshop mit Thomas Köner - eine Initiative von Deutschlandradio Kultur, Goethe-Institut Belgrad, ZKM | Institut für Musik und Akustik Karlsruhe und der EBU Ars Acustica Group
Infos unter www.zkm.de/klangpanorama

Abonnieren Sie unseren Newsletter!