Hörspiel, vom 08.12.2018

Vicky BaumMenschen im Hotel

Als Zimmermädchen im Berliner Grandhotel „Bristol“ hat Vicki Baum in den 20er Jahren für ihren Roman recherchiert, der ein Bestseller wurde.

Rezeption im Hotel Schatzalp, Davos, Schweiz (Dietrich Karl Mäurer / ARD-Studio Zürich)
"Wer ein Hotel betritt, weiß nicht, wer er sein wird, wenn er es wieder verlässt." (Vicki Baum) (Dietrich Karl Mäurer / ARD-Studio Zürich)

In der internationalen Atmosphäre eines Grandhotels lebt die russische Tänzerin Grusinskaja, die, bewundert und beneidet von aller Welt, niemanden etwas ahnen lässt von ihrem inneren Konflikt, aus dem sie die plötzlich entflammte Liebe zu Baron von Gaigern noch einmal zu befreien scheint. Gaigern wiederum, auch ein Hotelgast, verbirgt hinter weltmännischem Auftreten eine dunkle Seite seiner Existenz. Da ist auch der Generaldirektor Preysing, dessen wohlgefüllte Brieftasche darüber hinwegtäuscht, dass er auf eine lebenswichtige Entscheidung zusteuert. Und da ist der alte Buchhalter Kringelein, der auf der Spur seines betrügerischen Chefs ist.

Menschen im Hotel
Von Vicky Baum
Bearbeitung: Gerda Corbett
Komposition: Raimund Rosenberger
Regie: Heinz Günter Stamm
Mit Brigitte Horney, Willy Maertens, Erik Schumann, Gisela Zoch, Paul Dahlke, Lisa Helwig, Günter Pfitzmann, Heinz Klingenberg, Horst Uhse, Dinah Hinz, Thomas Braut, Peter van Hamme, Heinz Schimmelpfennig u.a.

Produktion: SWF 1958
Länge: 82'