Feature, vom 25.05.2005

Von Johannes Wendt

Die zwei aufeinander folgenden Feature "Vespertilliophilie" von Johannes Wendt und "Es brummt" von Beate Mayer beschäftigen sich mit Klangphänomen, die eigentlich nicht zu hören sind. "Vespertilliophilie" begleitet Forscher, die mit Ultraschallmikrofonen Signale von Fledermäusen auffangen; "Es brummt" geht einem mysteriösen Tiefton nach, den nur wenige Menschen hören können.

Im Hörspielstudio (Deutschlandradio - Ursula Hummel)
Im Hörspielstudio (Deutschlandradio - Ursula Hummel)

In der Spandauer Zitadelle und in Fort Hahneberg überwintern Tausende Fledermäuse. Forscher stellen Ultraschallmikrofone auf, um ihre Signale aufzufangen. Fledermäuse sehen mit den Ohren und produzieren Töne, die wir nicht hören können.

Regie: Barbara Entrup
Produktion: RBB 2004
Länge: ca. 27’

Johannes Wendt, geboren 1939, studierte Geschichte und Philosophie und arbeitet als Kulturjournalist.

Anschließend:
Es brummt
Von Beate Mayer

"Es hört sich an, als brumme im Keller ein Kühlschrank." So beschreibt einer von 900 Brummton-Betroffenen in Deutschland sein Leiden, das ihm seit Jahren den Schlaf raubt. Der mysteriöse Tiefton, den nur wenige Menschen hören können, ist ein Rätsel.

Regie: die Autorin
Produktion: DLR Berlin 2003
Länge: ca. 27’

Beate Mayer, geboren 1967, studierte u.a. Germanistik und arbeitet seit 2000 für den Hörfunk.