Seit 01:00 Uhr Nachrichten
Samstag, 15.05.2021
 
Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 17.02.2020

UtopienVisionen für eine bessere Welt

Von Ania Kozlowska

Ein Baumhaus im Hambacher Forst mit Regenbogenfahne und Transparent "Utopie braucht Freiheit" (imago images / Tim Wagner)
"Utopie braucht Freiheit" steht auf einem Transparent an einem Baumhaus im Hambacher Forst. (imago images / Tim Wagner)

Utopisches Denken lässt sich bereits bei Platon und in der Bibel finden. Heutzutage träumen Klimaaktivisten vom Leben im Einklang mit der Natur und Idealisten vom bedingungslosen Grundeinkommen. Doch warum brauchen wir eigentlich Utopien?

Viele Utopien der jüngeren wie älteren Vergangenheit wurden belächelt oder als weltfremde Spinnereien abgetan. Doch die Geschichte zeigt, was alles möglich ist. Ein Beitrag von Ania Kozlowska.

Der Beitrag entstand im Rahmen eines Hörfunk-Projekts im Studiengang Kulturjournalismus der Universität der Künste Berlin.

Mehr zum Thema

Kongress des Bundesverbands Freie Darstellende Künste - Zwischen Utopie und Realität
(Deutschlandfunk Kultur, Rang I, 18.01.2020)

"Sprayer von Zürich" wird 80 - "Meine Kunst ist die Utopie"
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 04.12.2019)

Manifest "Die Zukunft der Erdbewohner" - Utopie einer Weltgesellschaft
(Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik, 28.06.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

75 Jahre DEFADas Filmerbe der DDR wird wiederentdeckt
DEFA-Filmstudios in Neubabelsberg bei Potsdam: Requisiteur bei der Arbeit in einer Atelierhalle, 1990. (akg-images)

Ob "Spur der Steine", "Die Legende von Paul und Paula" oder "Solo Sunny": Der DEFA gelang es trotz permanenter Kontrolle durch die SED, immer wieder künstlerische Glanzpunkte zu setzen. Doch nach 1989 verschwand sie glanzlos von der Bildfläche. Mehr

Das Genie in seiner ZeitLeonardos Bücherliste
Leonardo da Vinci, 1452 bis 1519. Italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Ingenieur. (picture alliance / imagebroker / Heinz-Dieter Falkenstein)

Leonardo da Vinci, geboren 1452, gilt als eines der größten Genies aller Zeiten. Aber er profitierte auch von der Explosion des Wissens in seiner Zeit, wie die Rekonstruktion seiner Bücherliste zeigt. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur