Klangkunst, vom 26.09.2014

UrsendungSonic Portrait of the Funkhaus Nalepastraße

Von Kathy Alberici

Von 1956 bis 1990 sendete der Rundfunk der DDR aus dem Funkhaus in der Nalepastraße. Heute befinden sich auf dem Gelände vor allem Tonstudios und Proberäume. Die Musikerin Kathy Alberici ist während einer Probenpause über das Gelände gestreunt. In einem ungenutzten Gebäudetrakt stolpert sie über alte Tonbänder.

Funkhaus Nalepastraße (Martha Jurksaitis)
Funkaus Nalepastraße (Martha Jurksaitis)

Die Komposition "Sonic Portrait of the Funkhaus Nalepastraße" spielt mit den akustischen Spuren, die das geschichtsträchtige Gebäude hinterlassen hat. Aus den gefundenen Tonbandaufnahmen eines DDR-Streichensembles und eines Symphonieorchesters bastelt Kathy Alberici flirrende Drone-Schleifen. Ein eigenwilliges Soundportrait klanglich geronnener Zeitgeschichte.

Die Komposition entstand im Rahmen des Berlin Current, einem Programm von CTM und musicboard Berlin zur Förderung junger Musiker. Dies ist eine adaptierte Radiofassung.

Komposition/Elektronik: Kathy Alberici
Gitarre: Calvin Xang
E-Bass: Shigeru Ishihara
Perkussion: Collin Hacklander
Produktion: Autorenproduktion für Deutschlandradio Kultur 2014

Länge  47'12

Kathy Alberici wurde in England geboren. Ausgebildet in klassischer Violine kam sie über Jazz- und Noise-Improvisationen zu ihrer eigenen Form von Soundportraits. Heute lebt sie in Berlin.