Seit 01:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 28.01.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Beuys’ politisches ErbeZukunftsdenker und Wegweiser

Joseph Beuys war mehr als Aktionskünstler und Kunsttheoretiker. Er beschäftigte sich auch intensiv mit gesellschaftlichen Fragen wie dem Grundeinkommen und Volksabstimmungen. Seine Ideen bleiben weiterhin relevant, meint der Philosoph Philip Kovce.

Holocaust-Überlebende beim Kampftraining unter freiem Himmel (Bild: Repro / www.nurinst.org) (Repro / www.nurinst.org)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Offener Brief an "Tagesspiegel"Antirassismus ist keine Gefühligkeit

Eine Autorin des "Tagesspiegel" wirft Schwarzen Menschen vor, aus ihrem Kampf gegen Rassismus ein Geschäftsmodell zu machen. Die Initiative "Black Womxn Matter" sieht in der Debatte einen Bildungsbedarf: "Mehr Empathie und intellektuelle Neugier" fordert die Sängerin Achan Malonda.

 

Herbert Fritsch und sein TheaterLob der guten Laune

Sinnlich, bunt und unterhaltsam wie ein Herbert-Fritsch-Abend: So sollte das post-pandemische Theater aussehen. Ein Theater, das endlich die miese Stimmung vertreibt. In unserem Theaterpodcast erzählt „Horrorkasperl“ Fritsch, wieso es dabei „kribbeln muss“.

 

Politik & Zeitgeschehen

Dammbruch in BrasilienUnser Wohlstand, euer Schlamm

2019 brach der Rückhaltedamm einer Mine in Brasilien, 272 Menschen starben. Deutschland bezieht die Hälfte seines Erzes von dort, eine Tochter des TÜV Süd hatte den Damm zuvor für stabil erklärt. Wer in der Lieferkette ist also wofür verantwortlich?

 

Holocaust-Gedenktag"Wir haben uns schuldig gemacht"

76 Jahre nach der Auschwitz-Befreiung haben dieses Jahr Volkswagen, Daimler, die Deutsche Bahn, die Deutsche Bank und der Fußballclub Borussia Dortmund gemeinsam mit dem Freundeskreis der Shoah-Gedenkstätte Yad Vashem den Opfern des Holocaust gedacht und sich auch zu ihrer eigenen Schuld bekannt.

 

Literatur

Der neue Roman von Martin MosebachZeitlose Charakterstudie

Waffen-, Drogen- und Mädchenhändler Ralph Krass ist ein Machtmensch par excellence. Marin Mosebachs „Krass“ schildert einen faszinierenden dionysischen Charakter, der selbst nach seinem Absturz von unerschütterlichem Selbstvertrauen durchdrungen ist.

 

Ottessa Moshfeghs neuer RomanDie eingebildete Ermittlerin

Die 72-jährige Vesta lebt abgeschieden am Waldrand. Als sie auf einem Spaziergang einen mysteriösen Zettel findet, imaginiert sie Ermittlungen zu einem vermeintlichen Mordfall. Gekonnt spielt Ottessa Moshfegh mit Versatzstücken populärer Krimis.

 

Musik

Wissenschaft

Post-Covid-LeidenGenesen und doch nicht gesund

Die Folgen einer Covid-19-Erkrankung können Atemnot, Müdigkeit und kognitive Einschränkungen sein. Dies betrifft nicht nur Menschen mit einem schweren Verlauf, wie die Medizinerin Stefanie Joos berichtet.

Buch über RobotikKünstliche Intelligenz neu denken

Die Gesellschaft sollte darauf vorbereitet sein, dass künstliche Intelligenzen die des Menschen übertreffen werden, mahnt der Robotikspezialist Murray Shanahan. In seinem Buch erklärt er, wie man die damit verbundenen Risiken eindämmen kann.

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur