Klangkunst, vom 25.09.2015

UrsendungKLIMA|ANLAGE

Von Werner Cee

Alle reden übers Wetter. Diese Binsenweisheit scheint im 21. Jahrhundert eine neue Wendung zu nehmen: Alle reden übers Klima. Die Interpretation von Temperatur, Niederschlag, Luftdruck und Co. ist zunehmend heiß umkämpft, denn sie berührt ökonomische, soziale und politische Interessen.

Nasa stellt Projektion zum Klimawandel ins Netz (dpa/picture-alliance/Nasa)
Eine Projektion zum Klimawandel - wie klingt er? (dpa/picture-alliance/Nasa)

In Zusammenarbeit mit Sonifikationsforschern der Universtitäten Bielefeld und Graz hat der Klangkünstler Werner Cee ein begehbares, interaktives Klangobjekt gestaltet. Es kann Klimawerte und Modellrechnungen über Zeiträume zwischen 1860 und 2100 ertönen lassen. So werden Muster und Entwicklungen wesentlich leichter erfassbar als in den herkömmlichen Schaubildern.

Ab Mitte August finden sich die Klimaklänge in unsrer Reihe "Sonarisationen". Zum Auftakt bespielt Cee seine Installation in einer Konzertperformance.

Konzeption: Kathi Vogt, Thomas Hermann, Werner Cee
Programmierung: Hanns Holger Rutz, Sukandar Kartadinata
Produktion: Deutschlandradio Kultur / iem Graz / CITEC Bielefeld 2015

Länge: ca. 50'

Werner Cee, geboren 1953, ist Klangkünstler und Komponist. Für "Winterreise" (HR 2010) erhielt er den Prix Italia.

 

Informationen zur Ausstellung (Ende November in Berlin) im Rahmen der Tagung "Formate des Politischen. Medien und Politik im Wandel" finden Sie hier.