Kriminalhörspiel, vom 29.08.2016

Ursendung 40 Stunden

Nach dem Roman von Kathrin Lange

Als Faris Iskander, Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen, ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, beginnt für ihn ein Albtraum.

Kriminal-Hörspiel: "40 Stunden"Abgebildet: Matthias Brenner, Karim Cherif (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)
Die Schauspieler Matthias Brenner und Karim Cherif (v. lks.). (Deutschlandradio / Sandro Most)

Ihm bleiben 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Wenn er scheitert, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. In der Hauptstadt finden die Ökumenischen Kirchentage statt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Ausschnitt

Bilder von der ProduktionDer Regisseur Sven Stricker. Abgebildet: Bjarne Mädel, Karim Cherif (v.lks.)Die Schauspieler Matthias Brenner und Karim Cherif (v.lks.).

Bearbeitung und Regie: Sven Stricker
Mit: Karim Cherif, Bjarne Mädel, Ulrike C. Tscharre, Matthias Brenner, Fabian Busch, Romanus Fuhrmann, Katharina Pütter, Judith Engel, Christopher Heisler, Mark Kofi Asamoah, Janna Horstmann, Etienne Roeder, Marian Funk und Fritz Hammer
Ton und Technik: Alexander Brennecke und Gunda Herke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

Länge: 50'

Kathrin Lange, 1969 in Goslar/Harz geboren, lebt mit ihrer Familie in Niedersachsen. Buchhändlerin, von 2002 bis 2004 gab sie die Autorenzeitschrift "Federwelt" heraus, seit 2005 veröffentlicht sie historische Romane, Jugendbücher und Krimis. In der Reihe "Herz aus Glas" erschien 2015 der dritte Band "Herz zu Asche".