Seit 01:05 Uhr Tonart
Montag, 21.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Interview | Beitrag vom 10.05.2021

Urlaub trotz CoronaPack die Badehose ein – und die Maske

Janina Steinmetz im Gespräch mit Axel Rahmlow

Die Füße einer Urlauberin schauen aus einem Strandkorb heraus. (picture alliance / dpa / Frank Molter)
Als Modellregion ist Büsum bereits in die Tourismus-Saison gestartet. (picture alliance / dpa / Frank Molter)

Sommerurlaub scheint dieses Jahr möglich zu sein. Aber wie kann es gelingen, im Urlaub nicht vor lauter Euphorie alle Coronaregeln aufzugeben? Das falle schwer, sagt die Sozialpsychologin Janina Steinmetz. Aber sie hat einige Tipps.

Die Inzidenzen fallen, die Impfquote steigt – man könnte das Gefühl haben, die Pandemie ist demnächst vorbei. Doch wir werden uns noch eine ganze Weile an Hygienevorschriften halten müssen. Und das auch im Sommerurlaub. Die gute Nachricht: Urlaub 2021 wird wahrscheinlich möglich sein.

Wie im Sommer 2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte beim EU-Treffen am Wochenende, sie rechne angesichts sinkender Fallzahlen in anderen europäischen Ländern mit einem ähnlichen Sommer wie 2020. Urlaub in Europa solle dann "selbstverständlich" auch für Menschen, die nicht geimpft sind, möglich sein.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Auch der Virologe Christian Drosten zeigt sich mit Blick auf den Sommer optimistisch. Schon im Juni könnten sich erste Effekte durch die Impfungen zeigen. "Wir müssen jetzt natürlich ein bisschen aufpassen, dass wir nicht zu früh in totale Euphorie verfallen", mahnte er aber gleichzeitig im ZDF Heute-Journal.

Urlaub als Antithese zum Alltag

Doch wie kann das gelingen – Urlaub, ohne leichtsinnig zu werden und die Coronamaßnahmen womöglich zu vergessen? Das sei gar nicht so einfach, sagt die Sozialpsychologin Janina Steinmetz. Schließlich sei der Urlaub als "Antithese zum Alltag" gedacht. Sich an Regeln zu halten, falle da schwer.

Ihr Tipp, um im Urlaub weiterhin die Hygienemaßnahmen zu beachten: Erst einmal abstrakt über das Ziel des Urlaubs nachdenken. "Eigentlich möchte man sich doch entspannen." Und entspannen gehe, so die Sozialpsychologin, eben sehr viel besser, wenn man kein schlechtes Gewissen haben müsse, weil man Coronaregeln missachte – womöglich sogar sich oder andere infiziere.

Wer die Urlaubszeit mit wenigen ausgewählten Leuten verbringe und regelmäßig einen Coronatest mache, könne auch gut entspannen.

(rwe/lkn)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Heike Geißler über die Bachmann-Jury"Das geht nicht"
Die Jury im Studio bei der Lesung von Heike Geißler. Die Schriftstellerin ist über Bildschirme zugeschaltet. (LST Kärnten / Johannes Puch)

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf den Text bezogen gewesen. Das sei aber das Mindeste, was Literaturkritik leisten müsse.Mehr

Studie zur Spaltung der GesellschaftEin Land, zwei Lager
Köpfe einer Menschenmenge am Potsdamer Platz in Berlin. Es handelt sich um eine Demo. Zwischen den Köpfen ragt ein Schild mit der Aufschrift "Dagegen" hervor. (Unsplash / Leon Bublitz)

Eine Studie zeigt, dass sich in der deutschen Gesellschaft zwei Lager polarisiert gegenüber stehen: Das Problem daran ist, dass sich eines von ihnen marginalisiert fühle und unzufrieden mit der Demokratie sei, sagt der Psychologe Mitja Back. Mehr

Schule und CoronaNoch nicht fit für den Herbst
Unterrichtsszene: In einem Klassenzimmer sieht man zwei Kinder von hinten. Sie sitzen jeweils einzeln an einer Bank und blicken nach vorne zur Tafel, neben der ihre Lehrerin steht. (picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleu)

Im Herbst könnten die Infektionszahlen wieder steigen. Heinz-Peter Meidinger vom Deutschen Lehrerverband mahnt, die Schulen bis dahin mit Luftfilteranlagen und schnellem Internet auszustatten: Distanzunterricht könnte wieder notwendig werden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur