Das Feature, vom 05.12.2014

Unsichtbare KonfessionOhne Gott in Deutschland

Von Gaby Mayr

Papst Franziskus ist ein Medienstar. Sämtliche Kabinettsmitglieder haben bei ihrer Vereidigung Gottes Hilfe angerufen. Die Banken arbeiten mit Hochdruck, damit zum 1. Januar 2015 auch wirklich von allen Kirchenmitgliedern eine Zusatzsteuer auf Kapitalerträge eingezogen werden kann, so wie es das Gesetz vorschreibt.

Zu sehen sind Weihnachtsmänner und Engel auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin (picture alliance / dpa / Soeren Stache)
Geht auch ohne Gott - Glühweintrinken auf den Weihnachtsmärkten im Dezember (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

Ist Deutschland ein christlicher Gottesstaat - nicht mit Gotteskriegern natürlich, sondern dank dezenter Allgegenwart des Christentums, kirchlichem Lobbyismus und einer parteiübergreifenden Nähe der Politik zu den Kirchen?

Eine erstaunliche Nähe, sinken doch die Mitgliederzahlen der beiden großen Kirchen stetig. In Städten liegen sie unter 50 Prozent, in den neuen Bundesländern bilden die Gläubigen eine Minderheit. Die Nichtgläubigen/Nichtkirchenmitglieder sind in Deutschland mittlerweile die größte "Konfession".

Aber die Millionen, die ohne Gott leben, treten nicht organisiert auf - weil Gott für die meisten von ihnen einfach kein Thema ist. Auch das erleichtert den Kirchen, ihre Sicht der Welt von Sterbehilfe bis Ethikunterricht durchzusetzen.

Produktion: DLF/SR 2014