Seit 14:05 Uhr Kompressor
Montag, 25.01.2021
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Unsere Empfehlungen

Projektionen spiegeln sich auf der Oberfläche des Gesichts von der Künstlerin Masha Qrella. In "Woanders" vertont Masha Qrella Texte von Thomas Brasch. (Claudia Rorarius)

Hörspiel | 24.02.2021 22:03 UhrWoanders

"Bleiben wo ich nie gewesen bin" – Thomas Braschs Lyrik wird vertont. Masha Qrella und ihre Mitmusikerinnen kreieren ein Musikprogramm aus Interviews, Gedichten, Materialskizzen und Proberaum-Mitschnitten.

Zwei Tuschezeichnungen: Sie zeigen ein leeres Motelzimmer und eine junge Frau in einem Motelzimmer. (Emily Hochman)

Feature | 02.03.2021 22:03 UhrSelbstmordgedanken

In Deutschland gibt es mehr Selbstmorde als Verkehrstote. Menschen mit Depressionen brauchen professionelle Hilfe – aber Therapeuten allein können ein Problem nicht lösen, das die Gesellschaft als Ganzes betrifft.

Zerknülltes Papier und abgebrochene Bleistifte auf einem Schreibtisch. (imago)

Hörspiel | 03.03.2021 22:03 UhrMädchenliegestütze

Es soll eigentlich ums Wohlfühlen gehen, aber die Autorin hat einen kaputten Schreibtischstuhl und ist nicht mehr auf Augenhöhe mit ihrem Projekt. Also hofft sie auf ihre Figuren. Doch auf die ist so gar kein Verlass.

Ein Blick auf die Jerusalemer Altstadt mit der Kirche des Heiligen Grabes. (picutre alliance / dpa / Artur Widak)

Feature | 06.03.2021 18:05 UhrGraben nach Gott

Der Untergrund von Jerusalem ist jüdisch, muslimisch, christlich und kanaanitisch. Aber wonach wird gegraben? Archäologinnen und Archäologen müssen erkennen, dass ihre Profession politisch instrumentalisiert wird.

Das Bild zeigt die afroamerikanische Künstlerin Martine Syms, der weiße Flüssigkeit über das Gesicht läuft. (Schinkel-Pavillon / Martine Syms / Sadie Coles HQ )

Feature | 13.03.2021 18:05 UhrAnthropogen Schwarz

Wie kann man als Weißer über Rassismus sprechen? Der Autor Christian Lerch hat sich diese Frage gestellt. Er begibt sich auf eine Reise: in die Südstaaten der USA und auch zu seinem eigenen weißen Selbstverständnis.

(Riar Rizaldi)

Klangkunst | 19.03.2021 00:05 UhrCTM Radio Lab

"Sonic-fiction" Hörspiel über migrantische Arbeiter*innen im Hongkong einer nicht näher bestimmten Zukunft. Hier gelten ungewöhnliche Produktivitätsnormen: Bezahlt wird man fürs Schlafen und fürs Nichtstun.

Die französische Chansonsängerin Barbara in den 1960er Jahren (1930-1997). (picture alliance / dpa / Max Schweigmann)

Feature | 20.03.2021 18:05 UhrDie Frau in Schwarz

Die jüdisch-französische Chansonsängerin Barbara hat mit ihrer schönen Stimme von der Liebe gesungen, von Liebeskummer, Einsamkeit und Verlust. Sie wurde zur Identifikationsfigur eines Millionenpublikums, das sie bis heute verehrt.

Luftbild einer Schule mit Schulhof.  (imago / Hans Blossey )

Hörspiel | 24.03.2021 22:03 UhrGüldens Schwester

Fatma, gut ausgebildet, ist Lehrerin an einer deutschen Schule. Als ein Mord auf dem Schulhof geschieht, verliert sie alle Gewissheiten, die ihr Leben zwischen zwei Kulturen bisher zusammengehalten hatten.

Zwei Ratten beim Promenieren am Ufer der Seine nahe dem Eiffelturm, gemalt von Straßenkünstler Bansky. (imago/Becker&Bredel)

Feature | 27.03.2021 18:05 UhrDie Ratten von Paris

Jede Straße von Paris hat ihre Entsprechung im Untergrund der Stadt. Und der gehört den Ratten! Eine hochauflösende akustische Kamerafahrt in die Welt, in die sich nur einige wenige Kanalarbeiter trauen.

Kalmanns isländische Heimat: Am Ende der Welt einfach links abbiegen. (EyeEm / Joaquin Corbalan)

Kriminalhörspiel | 29.03.2021 22:03 UhrKalmann

Er ist der Sheriff von Raufarhöfn. Er hat alles im Griff. Kein Grund zur Sorge. Doch als Kalmann eine Blutlache im Schnee entdeckt, überrollen ihn die Ereignisse. Tragikomischer Island-Krimi um ein beschauliches Dorf am kalten Ende der Welt.

Seite 2/2
Januar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur