Seit 23:05 Uhr Fazit

Freitag, 03.04.2020
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Unsere Empfehlungen

Das Reiter-Denkmal des Preußen-Königs Friedrich-Wilhelm III. in Köln. (picture alliance / Oliver Berg)

Lange Nacht | 04.04.2020 00:05 UhrDanke, Berlin!

Die Preußen galten den Rheinländern als schroff, stocksteif und humorlos. Ebenfalls vor rund 200 Jahren verdächtigten die Preußen dagegen die Rheinländer des politischen Franzosentums, ja, sie empfanden ihre Lebensart als liederlich.

Ein Ritter steht auf einer Muschel und wird von einem Schwann über das Wasser gezogen. (imago images / Arkivi)

Konzert | 04.04.2020 18:05 UhrWagners "Lohengrin"

Für Klaus Florian Vogt ist Lohengrin eine Paraderolle. Mit Anette Dasch erhält er eine kraftvolle Elsa. Die konzertante Aufführung der Wagneroper ist für den Dirigenten Marek Janowski die Möglichkeit, Wagners Musik vollends in den Mittelpunkt zu stellen.

Riss in einer roten Wand - Beim Anblick eines Risses in einer Badezimmerwand überkommt den Protagonisten ein Glücksgefühl.  (EyeEm / nicola miles)

Hörspiel | 05.04.2020 18:30 UhrRemainder

Ein Mann – zur falschen Zeit am falschen Ort. Tom McCarthys Debütroman als Hörspiel über Spuren und Überreste, die wir hinterlassen, um lebendig zu sein und über den schmalen Grad zwischen Kunst und Künstlichkeit.

Förderturm in der ehemaligen Bergwerksstadt Tsumeb, Namibia, Afrika. (picture alliance / Christian Handl)

Feature | 07.04.2020 22:03 UhrGlückauf in Tsumeb

Die Autorin besucht das Grab ihres Großvaters in Namibia. Der Erinnerungsraum der deutschen Kolonialgeschichte sowie der eigenen Familie trifft auf lebendige Gegenwart und die Frage, wie sehr die Vergangenheit wirklich vergangen ist.

Frau mit Hut. Porträt ohne Gesicht in schwarz-weiß (EyeEm / Emily Deltetto)

Hörspiel | 08.04.2020 22:03 UhrUnbekannte Meister 4

Klara Khalil habe Reklame neu gedacht, sagen Fans, andere halten sie für elitär. Sie hinterließ eine Vielzahl unbekannter Arbeiten. Dieses Hörspiel gibt Einblick in ihr Werk – und erzählt etwas über Werbung und Radio.

Detlef Glätzer und Maria-Cristina Hallwachs. Ein Mann und eine Frau sitzen hintereinander in einem parkendem Sportflugzeug. (Rimini Protokoll)

Freispiel | 09.04.2020 22:03 UhrQualitätskontrolle

Die Heldin dieses Stücks ist ab dem obersten Halswirbel bewegungslos. Für das Hörspiel schickt sie ihren Pfleger weg und spricht allein ins Mikrofon. Sie spricht zu uns und erzählt von sich, präzise und selbstironisch.

Eine historische Zeichnung, ein Porträt vom deutschen Lyriker Friedrich Hölderlin. (1770-1843) (picture alliance/Fine Art Images/Heritage Images)

Klangkunst | 10.04.2020 00:05 UhrSprache, die schreitet so tönend

In einem Turmzimmer schrieb Friedrich Hölderlin sein Spätwerk: Gedichte und Briefe zwischen Klarheit und geistiger Umnachtung. Der Autor Ulrich Land, die Künstlerin Rilo Chmielorz und der Komponist Pedro López bauen den äußeren und inneren Turm mit Klängen nach.

Pawel Salzman, Leningrad. 1926-1927 (E Zaltsman, M Zusmanovich)

Hörspiel | 10.04.2020 18:30 UhrDie Welpen (1/3)

Zwei Welpen streunen in Pawel Salzmans Roman durch ein kriegsverrohtes Land. Der eine wagemutig und aggressiv, der andere verträumt nach Liebe suchend. Sie begegnen anderen Mensch-Tier-Wesen, die hungern, rauben, morden.

Ein Mann steht auf einem kleinen Felsen im Meer und schaut in die Abendsonne. (EyeEm / Markus Laanisto)

Feature | 11.04.2020 18:05 Uhrspirit

Die Sehnsucht nach Spiritualität ist ungebrochen. Ihre Formen verändern sich. Menschen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen erzählen von ihren inneren Erfahrungen.

Eine Frau in Meditationshaltung sitzt in der Abendsonne auf einem Hügel mit Blick auf einen See. (EyeEm / Sawitree Pamee)

Feature | 11.04.2020 18:50 UhrDie Erleuchteten

Die Autorin meditiert stunden- und tagelang. Sie spricht mit anderen Suchenden. Sie will in einen Zustand kommen, der sich nicht durch Willensanstrengung erreichen lässt. Ein Paradox, an dem sie uns teilhaben lässt.

Pavel und Lotta Zaltsman in Leningrad 1959 (E Zaltsman, M Zusmanovich)

Hörspiel | 12.04.2020 18:30 UhrDie Welpen (2/3)

Zwei Welpen streunen durch eine gewalttätige Zeit, durch ein Land ohne Gesetze und Moral. Was sie als Realität erleben, ist schwer ertragbar, hingegen bringt der Traum gute Gefühle und Sicherheit zurück.

Pavel Zaltsman im Jahr 1983 (E Zaltsman, M Zusmanovich)

Hörspiel | 13.04.2020 18:30 UhrDie Welpen (3/3)

Im Hörspiel streunen zwei Welpen durch eine fragmentierte, orientierungslose Welt – im Wachzustand nur schwer zu ertragen. Ständige Bedrohung, Angst, Erschöpfung. Tiere wie Menschen flüchten in ihre Träume.

(Foto: Marie Losier)

Freispiel | 16.04.2020 22:03 UhrPhantomspeisung

„Die Luft steht still. Kein Streicheln der Flimmerhärchen, kein Vibrieren des Trommelfells. Ich bin im Vakuum der Welt. Alles ist elektrisch. Hier spricht: das Mikrofon.“ (Felix Kubin, Notiz vom 20.04.2014)

Aufnahme des österreichischen Psychoanalytikers Wilhelm Reich ("Die sexuelle Revolution") aus dem Jahr 1935 auf den Stufen eines Hauses in Oslo. (dpa / picture-aliance / UPI)

Feature | 18.04.2020 18:05 UhrMein Reich komme

Neugeborene reagieren auf die Zurichtungen ihrer Umwelt mit einem stummen Nein zur Welt. So sah es der berühmt-berüchtigte Psychoanalytiker Wilhelm Reich. Wie aktuell sind seine Lösungsansätze heute?

Sandbanks Provincial Park, Newfoundland  (imago / John Sylvester)

Hörspiel | 19.04.2020 18:30 UhrWenn die Welle kommt

Das junge Paar Letizia und Mateo sitzt auf einem Berggipfel und denkt darüber nach, was konkret passieren wird, wenn der Meeresspiegel steigt. Ein Stück über den Klimawandel und die Frage, in welchem Verhältnis der Mensch zur Natur steht.

Seite 1/3
April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur