Dienstag, 21.05.2019
 

Unsere Empfehlungen

Ein Maskottchen von Karls Erdbeerhof  (dpa / picture alliance / Stefan Sauer)

Feature | 22.05.2019 00:05 UhrErdbeerium

Pünktlich zur Erdbeersaison tauchen an jeder Ecke die putzigen Verkaufsbuden in Erdbeerform auf. Laut Eigenwerbung vertreibt die Familie Dahl Erdbeeren in dritter Generation. Was verbirgt sich hinter "Karls Erdbeerhof"?

Klangwerkzeuge (Uwe Arens)

Klangkunst | 24.05.2019 00:05 UhrCadavre Exquis

Jemand zeichnet einen Kopf. Das Papier wird umgeknickt, weitergereicht. Die nächste Person skizziert den Oberkörper. Knick. Beine. Eine Figur entsteht. Dieses Spiel haben nun fünf Komponistinnen und Komponisten mit Noten gespielt.

 Harun Farocki im April 2013 (picture alliance / dpa)

Feature | 25.05.2019 18:05 UhrSo long good-bye

Berlin 1978: in den Hansa Tonstudios wird eine Disco-Single produziert. Dokumentarfilmer Harun Farocki, damals für kurze Zeit im Radio tätig, ist von Anfang bis Ende dabei und seziert den Aufnahmeprozess mit kapitalismuskritischem Besteck.

Der Vokalkünstler David Moss (Foto: Peter Adamik)

Freispiel | 27.05.2019 00:05 UhrKurzstrecke 86

"Lasst von Euch hören!" – mit diesem Aufruf sucht Deutschlandfunk Kultur laufend nach Hörstücken für die Kurzstrecke. Heute übernehmen künstliche Intelligenzen die Sendung und liefern sich ein heißes Duell mit dem Vokalkünstler David Moss.

Der Dirigent Ariel Zuckermann (Felix Broede/Agentur Harrison Parrott)

Konzert | 28.05.2019 20:03 UhrSuite aus der Neuen Welt

Fast utopisch war Ignatz Waghalters Projekt: Für ein afroamerikanisches Orchester in New York schrieb er seine "New-World-Suite". Nun wird das Werk von 1938 erstmals öffentlich gespielt, von der Filharmonia Poznańska und Ariel Zuckermann.

Tante Marcelle aus der französischen Touraine hatte es noch: das rollende R. (Clarisse Cossais)

Feature | 29.05.2019 00:05 UhrHistoire de R

Im 17. Jahrhundert galt das gerollte R in Frankreich als Kennzeichen des Adels und damit als elitär. Dann drehte sich der Wind: wer das R rollte, war ein Provinzler. Heute ist der klangvolle Laut selten geworden. Aber es gibt Rrrrrrettungsversuche.

Der Komponist Helmut Oehring (picture-alliance/ dpa / Daniel Naupold)

Klangkunst | 07.06.2019 00:05 UhrSTOCKTAUB

Vier Varianten von Eurydike in der Unterwelt: Die Trauernde in Monteverdis Oper "L’Orfeo" und in Joseph Conrads Roman "Heart of Darkness", eine gehörlosen Musiktheater-Performerin und gehörlose Geflüchtete aus dem Nahen Osten.

Eine einzelne Mandelblüte in rosa mit lila Hintergrund (EyeEm / Karl Heinz Brudke)

Feature | 08.06.2019 18:05 UhrLass uns übers Sterben reden

Mit Ende vierzig erfährt Felix, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Er lädt Freunde und Familie dazu ein, ihn auf seinem Weg zu begleiten. Es entstehen Begegnungen voller Nähe und Angst und Gespräche über den Tod und die Essenz des Lebens.

Seite 1/4
Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur