Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 24.11.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Alte Musik / Archiv | Beitrag vom 12.06.2017

Universum JSB (8) - Johann Sebastian Bach komponiert "Ich hatte viel Bekümmernis" BWV 21Bachs musikalische Visitenkarte

Von Michael Maul

Beitrag hören
Farbglasfenster mit einem Porträt von Johann Sebastian Bach in der evangelischen Stadtkirche im thüringischen Lauscha (imago images / epd)
Das Farbglasfenster in Lauscha könnte eine schöne Visitenkarte abgeben. (imago images / epd)

Wann immer Johann Sebastian Bach ein musikalisches Schaulaufen zu absolvieren hatte, gab es nur ein Ziel für ihn: seine Zuhörerschaft mit nur einer einzigen Darbietung zu überzeugen. Das gelang immer wieder mit seiner Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis".

Universum JSB (9) - Johann Sebastian Bach im Weimarer Gefängnis 1717 - ein verflixtes JahrDie Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis" BWV 21 ist nicht nur eine der längsten Kantaten, die Johann Sebastian Bach je komponiert hat. Das Stück ist zugleich eines seiner rätselhaftesten, und das mit der längsten Entstehungsgeschichte: Allein drei verschiedene Fassungen und vier Aufführungen lassen sich nachweisen. Mindestens! Wann immer er sein Publikum packen wollte, legte er die wohl schon 1713 entstandene Kantate auf die Pulte.

Feilen am Erfolgsstück

Die Wirkung scheint nie ausgeblieben zu sein – bis heute nicht. Kein Wunder, denn in dem Stück bietet der Weimarer Hoforganist und Konzertmeister ein Kompendium seiner Satzkunst und überaus abwechslungsreiche Kostproben seiner brillanten Fähigkeiten als Vokalkomponist. Michael Maul vom Leipziger Bach-Archiv thematisiert im achten Teil seiner Sendereihe "Universum JSB" die Besonderheiten, aber auch die Geheimnisse dieser wahrhaften musikalischen Visitenkarte des "braven Practicus hodiernus" Johann Sebastian Bach.

Universum JSB

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur