Das Feature, vom 24.02.2017, 20:10 Uhr

Ulrich Rückriem, Künstler. Punkt.Der Moment ist die Ewigkeit

Von Judith Grümmer

Die erste Begegnung wird gleich zum Kräftemessen. Ulrich Rückriem besteht auf dem Moment. Kein Schnitt! Rohmaterial! Das muss reichen! Es ist einzig der Ursprung, der den Bildhauer interessiert.

Der Künstler Ulrich Rückriem (Deutschlandradio / Judith Grümmer)
Der Künstler Ulrich Rückriem (Deutschlandradio / Judith Grümmer)

"Ich sehe einen Rohblock und sage, da steckt genau ein-mal-ein-mal-ein Meter drin, und den haue ich jetzt da raus. Das ist schwieriger als eine Skulptur zu machen, bei der kannst du immer was ausgleichen." Aus dem zähen Ringen um den Inhalt eines Rückriem gemäßen Hörstücks entwickelt sich eine Annäherung zwischen dem Künstler und seiner Besucherin.

Arbeit des Künstlers Ulrich Rückriem. (Deutschlandradio / Judith Grümmer)Arbeit des Künstlers Ulrich Rückriem. (Deutschlandradio / Judith Grümmer)

Mal mit, mal ohne Mikrofon. Immer mit viel Kaffee, Zigaretten, Monologen. Meist in Rückriems Kölner Atelier. Die Steinbrüche hat der 78-Jährige, der seit Langem als einer der wichtigsten zeitgenössischen Bildhauer gehandelt wird, verlassen.

Arbeiten des Künstlers Ulrich Rückriem. (Deutschlandradio / Judith Grümmer)Arbeiten des Künstlers Ulrich Rückriem. (Deutschlandradio / Judith Grümmer)

Seine Arbeit als Zeichner empfindet er als Befreiung. Den Kunstmarkt als Ekel. Und den Moment des Tuns als Ewigkeit.


Produktion: DLF 2017

Der Moment ist die Ewigkeit. Ulrich Rückriem, Künstler. Punkt.(PDF)

Der Moment ist die Ewigkeit. Ulrich Rückriem, Künstler. Punkt.(Text)