Freistil, vom 01.08.2021, 20:05 Uhr

Über ein explosives GefühlWut

Dem einen kommt die Galle hoch, dem anderen platzt der Kragen. Das unerträgliche Gefühl von Wut kennt jeder, doch die Auslöser dafür sind unterschiedlich – ebenso wie der Umgang damit: Es gibt Menschen, die ihren Ärger verdrängen, andere, die ihm schamlos Luft machen.

Ein kreischender Junge hüpft auf einem Stuhl herum. (imago / Westend61)
Wut kann Antrieb und die nötige Energie für Veränderungen im Leben liefern (imago / Westend61)

Manche wissen ihre Wut professionell einzusetzen: Kabarettisten wie Matthias Egersdörfer oder Gernot Hassknecht bringen mit ihren Ausbrüchen das Publikum zum Toben. Und manch ein Politiker bestritt damit sogar einen erfolgreichen Wahlkampf.

Die Sendung widmet sich der Wut mit ihren Schatten- und Lichtseiten. Ist Wut gerade in? Wohin mit der Wut, wenn sie nicht weggeht?

Hat Joachim Ringelnatz recht, wenn er schreibt: "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt."?

Wut
Über ein explosives Gefühl
Von Sabine Fringes

Regie: Thomas Wolfertz
Redaktion: Klaus Pilger
Produktion: Deutschlandfunk 2018

Abonnieren Sie unseren Newsletter!