Seit 20:03 Uhr Konzert

Dienstag, 12.11.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Typisch deutsch? | Beitrag vom 03.08.2017

"Typisch deutsch?": FreundeFreundschaft ist die große Tugend

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

Podcast abonnieren
Eine Grafik die Menschen verbunden in einem sozialen Netzwerk zeigt. (imago / Ikon Images)
So schnell hat man einen Deutschen nicht zum Freund, doch wenn, dann hält es ein Leben lang. (imago / Ikon Images)

Anfangs wirken die Deutschen auf Menschen aus anderen Ländern etwas reserviert. Das sei, "kein Misstrauen, sondern eher eine Form gesunder Vorsicht", findet Thibault Madelin aus Frankreich. Dafür seien die Freundschaften mit Deutschen tiefer, findet Xuejun Feng aus China.

Wie sind die Deutschen als Freunde? Ausländer, die in Deutschland leben, erteilen durchweg großes Lob: Treu seien sie, verlässlich und - wenn sie erst einmal aufgetaut seien - ebenso herzlich wie jeder Südeuropäer.

Kapka Todorova aus Bulgarien meint: "Es ist schwer und dauert lange, einen Deutschen als Freund zu gewinnen, aber wenn es einmal so weit ist, dann kann man sich auf diese Freundschaft zu 100 Prozent verlassen."

So ganz unkompliziert sind die deutschen Freunde dann zwar auch nicht: "In China sind wir nicht so direkt. Und bei einer Deutschen, das ist manchmal ein bisschen kalt für mich", findet Xuenjun Feng. Aber: Sei man dann miteinander befreundet, vermittelten einem die Deutschen oft das Gefühl, diese Freundschaft werde "ein Leben lang" halten.

Mehr zum Thema

"Typisch deutsch?": Schwule und Lesben - "Ich finde die Toleranz hier vorbildlich"
(Deutschlandfunk Kultur, Typisch deutsch?, 20.07.2017)

"Typisch deutsch?": Körperpflege - Deutsche Männer und ihre Sandalen
(Deutschlandfunk Kultur, Typisch deutsch?, 13.07.2017)

"Typisch deutsch?": Gastfreundschaft - "Die Deutschen sind sehr reserviert und misstrauisch"
(Deutschlandfunk Kultur, Typisch deutsch?, 08.06.2017)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur