Freispiel, vom 21.01.2019

True Crime: Hörspiel im Hundepsychologenmilieu Wer hat Lukas gebissen?

Hörspiel von Sebastian Hocke
Border Collie (picture alliance / blickwinkel)
Was ist bei der letzten Hundetherapie-Sitzung geschehen? (picture alliance / blickwinkel)

Der gefragte Hundepsychologe Lukas Bernardin verschwindet nach einem Streit mit seiner Freundin Stella. Stunden später wird er am anderen Ende der Stadt tot aufgefunden. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Stella, die von der Polizeiarbeit nicht wirklich überzeugt ist, bittet eine engagierte Journalistin um Hilfe. Die beiden werten Lukas‘ Mailboxnachrichten und Mitschnitte seiner letzten Hundetherapie-Sitzungen aus: Er wurde gebissen, so viel ist schon mal klar.


Ursendung
Wer hat Lukas gebissen?
Hörspiel von Sebastian Hocke
Regie: Sebastian Hocke
Mit: Marie Luisa Kerkhoff, Sebastian Brandes, Isabel Martinez, Ina Piontek, Werner Braunschädel, Marthe Römer, Torben Titze, Alma Maja Ernst, Anke Beutel, Tobias Borchers, Martin Bauch, Christin Tanger, Jana Scheel, Memphis Tennessee, Klaus-Dieter Hocke, Sebastian Hocke
Komposition: Christopher Schuh
Ton: Andrej Tschitschil
Autorenproduktion 2018
Länge: 44'58


Sebastian Hocke (privat )Sebastian Hocke (privat )Sebastian Hocke, geboren 1982, Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam. Autor, Regisseur und Hörspielmacher. Seine Hörstücke wurden im MDR, SWR, ORF, bei Dradio Wissen und im Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. Auf CD erschienen sie im marisch-verlag und BUCHFUNK-Verlag. 2011 veröffentlichte er mit "Der Autor wird Produzent" im Akademikerverlag die erste wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem "Freien Hörspiel" in Deutschland. Er ist als Theaterpädagoge tätig und schreibt und inszeniert Musicals und Theaterstücke mit Kindern für ein junges Publikum. Er steht außerdem im Kleinkunstbereich selbst auf der Bühne, schreibt, moderiert und inszeniert für Kabarett, Poetry Slam und Lesebühne. Auszeichnungen und Nominierungen auf zahlreichen Hörspielfestivals. 2018 erhielt er den 1. Preis beim 9. Berliner Hörspielfestival in der Kategorie Mikroflitzer für sein Kurzhörspiel "Späte deutsche Einheit".