Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 10.10.2017

Traunsteiner SommerkonzerteNørgård zwischen Klassikern

Aus dem Großen Sitzungssaal des Landratsamtes

Das Danish String Quartet (Caroline Bittencourt/Website DSQ)
Das Danish String Quartet (Caroline Bittencourt/Website DSQ)

Dänemark war angesagt in diesem Herbst: bevor sich das Usedomer Musikfestival der Musik unseres nördlichen Nachbarn zuwandte, spielte sie auch schon am anderen Ende des Landes, in Traunstein, die Hauptrolle.

Dort gab es Anfang September sieben Konzerte an sieben Tagen: ein kompaktes Paket mit dennoch deutlichen Akzentsetzungen, von denen die Konzentration auf die dänische Musik die deutlichste war – mit ganz anderen Wirkungen als auf der Ostseeinsel, die den Dänen ja geographisch, historisch und mental ungleich näher liegt als der Ort im Chiemgau, wo Papst Benedikt XVI. einige prägende Jugendjahre verbrachte.

Authentizität war dennoch gewährleistet – auch durch eine Reihe von Interpreten wie das Danish String Quartet, das auch in unserem Aufzeichnungs-Zusammenschnitt der ersten beiden Abende vorangeht. Die vier Weltklasse-Musiker spielten unter anderem ein Werk von  Per Nørgård, dem 85-jährigen Methusalem unter den dänischen Komponisten, der insgesamt dreimal im Programm erschien und auch bei uns noch mit einem weiteren Werk – seinem "Diptychon" – präsent ist: Musik, die erfolgreich zu beweisen versucht, dass sich eine rational-naturwissenschaftliche Herangehensweise an die Welt der Klänge und emotional berührende Sinnlichkeit durchaus nicht ausschließen müssen.

Konzentration fordert das Hören von Nørgårds – in diesem Fall relativ frühen – Werken natürlich dennoch. Vertrauter geht es in der d-moll-Violinsonate Niels W. Gades von 1849 zu, deren leidenschaftliche Erregtheit sie an die Seite ähnlicher Werke beispielsweise Felix Mendelssohn Bartholdys stellt. 1817 geboren, ist Gade einer der Musikjubilare des laufenden Jahres – vielleicht Auslöser für eine zukünftig noch intensivere Beschäftigung mit diesem seinerzeit hoch berühmten und dann zu schnell wieder vergessenen Künstler.


Traunsteiner Sommerkonzerte

Großer Sitzungssaal des Landratsamtes

Aufzeichnungen vom 01./02.09.2017


Per Nørgård

Quartetto breve

Béla Bartók

Streichquartett Nr. 1


Danish String Quartet


Niels W. Gade

Violinsonate Nr. 2 d-Moll op. 21

Per Nørgård

Diptychon für Violine und Klavier op. 11

Johannes Brahms

Violinsonate Nr. 3 d-Moll op. 108


Tianwa Yang, Violine

Nicholas Rimmer, Klavier

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur